Jump to content
Soundtrack Board
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
ronin1975

Walt Disney Records: TRON: LEGACY - Daft Punk

Empfohlene Beiträge

Man muss es nicht, aber die Masse tut es leider.

Ja, ich gehöre zu denen, die sich das Album nicht gekafut haben, hätte ich mir wohl auch nie :D

Tja naja trotzdem hab ichs, weil ichs gewonnen habe.

Mein erster Eindruck, ist, dass man sich die Musik anhören kann, gibt Schlimmeres heutzutage aber mehr auch nicht. Doch was hat, das hat man sozusagen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer auf komplett abfährt und Vinyl mag, die zwei vermissten Tracks aus der Web-Download-Kloake finden ihren Hi-Fi-Weg auf die Doppel-LP (im April).

Die Doppel-CD mit "nur" 5-Bonus-Tracks ist ja seit geraumer Zeit ausverkauft.

Tron The Legacy Limited Edition Numbered Heavyweight 2LP Set - Daft Punk

Ich finde den Score für Branchenfremde übrigens ziemlich gut gelungen, ganz im Gegensatz zu dem was da sonst so von den vermeintlichen Profis der Branche derzeit so verzapft wird. Hilfe für Daft Punk von Hr. Broughton und Hr. Zimmer hin oder her.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Tracklisting des neuen Remix-Album ist raus:

1. The Glitch Mob - Derezzed

2. M83 vs. Big Black Delta - Fall

3. The Crystal Method - The Grid/Game Has Changed

4. Teddybears - Adagio for Tron

5. Ki:Theory - The Son of Flynn

6. Paul Oakenfold - C.L.U.

7. Moby - The Son of Flynn

8. Boys Noize - End of Line (Boys Noize Remix)

9. Kaskade - Rinzler

10. Com Truise - Enron Part II

11. Photek - End of Line

12. The Japanese Popstars - Arena

13. Avicii - Derezzed

14. Pretty Lights - Solar Sailor

15. Sander Kleinenberg - Tron Legacy (End Titles)

Für die, die es wollen, ist das Album schon z.B. bei Amazon vorbestellbar:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für gewöhnlich bekomme ich ja beim geringsten Anflug von Remote Control-Anklängen direkt ein Stimmungstief, aber in diesem Fall kann ich mir nicht helfen, mir gefällt die Musik einfach.

Kritisiert wurde hier ja mehrfach, dass es sich bloß um eine Remote Control Productions Replik handeln würde, dass stimmt aber meiner Ansicht nach so nicht. Es handelt sich nicht bloß um eine simple Kopie, sondern die RCP Elemente sind eben nur ein Baustein des Scores. Somit ist es für mich auch kein typischer RCP Score, auch klingen die orchestralen Anteile hier auch nicht wie ein Brei aus der Konserve wie es beispielsweise bei Hans Zimmer meistens der Fall ist. (Wobei mir die, nur allzu bekannten, rhythmischen Streicherfiguren in ihrer Häufigkeit nach einiger Zeit dann doch ein wenig auf die Nerven gehen.)

Vielmehrsetzen Daft Punk hier aus den verschiedensten Versatzstücken ein schnittiges Etwas zusammen, eine Art Design Score zu einem komplett durchdesignten Film.

Man findet hier stilistische Anklänge von Vangelis über Giorgo Moroder bis hin zu John Carpenter, zudem bringen Daft Punk noch ihren French Touch mit ein.

Das kann man je nach Standpunkt gut oder schlecht finden aber nur eine simples nachahmen ist es eben nicht.

Es gibt zwar Ausnahmen, aber normalerweise mag ich Filmmusiken, die mehr Sounddesign darstellen als dramaturgische Musik, eher nicht so gerne. In diesem Fall meine ich jedoch, dass die Funktion des Musik Score als eine Art Klangdesign seine Berechtigung hat, da es der Optik und dem Inhalt des Films völlig entspricht. Die Musik ist hier im Grunde nur ein weiteres Design-Element und geht mit der visuellen Ästhetik völlig konform, sie übersetzt die Bilder praktisch direkt in Töne.

Deswegen macht es für mich auch Sinn das die Musik im Film so Präsent, sprich vordergründig, abgemischt wurde. Sie wird praktisch fast wie ein eigener Charakter behandelt, der gleichberechtigt neben den anderen Filmelementen steht.

Diese Herangehensweise finde ich bei den vielen anderen Filmen viel weniger schlüssig als hier.

Dadurch das die Musik überwiegend die visuellen Ästhetik wiederspiegelt, ergibt sich jedoch auch das sie recht oberflächlich bleibt und emotional kaum zu berühren vermag.

Vermutlich mit einer der Gründe, neben der Elektronik, weshalb manche hier nichts mit der Musik anfangen können.

Meiner Meinung nach hat man es sich hier freilich auch nicht zur Aufgabe gemacht eine emotionale Tiefe zu erzeugen, sondern ein möglichst stimmiges Klanggerüst zu entwerfen.

Auch habe ich das Gefühl das einige, die den Score hier kritisieren und ihn als weiteres Zeugnis des Werteverfalls aktueller Filmmusik darstellen, den Kontext in dem er steht völlig aus den Augen verlieren.

Es ist nun mal ein Score zu einem Populären Film, dessen Geschichte überwiegend in einer elektronischen Welt spielt und keine tiefschürfende Charakterstudie.

Den Film als alternative beispielsweise mit einem konventionellen Action Score zu vertonen währe in meinen Augen ebenfalls falsch gewesen.

Will man bei einem Stoff wie TRON musikalisch massenwirksam und dem Film angemessen arbeiten, bleiben eigentlich nur zwei Möglichkeiten.

Man holt sich entweder Populäre Elektronik-Acts oder geht gleich zu RCP.

Trotz der Verpflichtung Daft Punks hätte ich mir von Disney dennoch ein wenig mehr Wagemut gewünscht, denn im Prinzip macht man hier nichts anderes wie schon 1982 beim Original TRON, eben nur mit heutigen Mitteln.

Wie ich gelesen habe, wollte Wendy Carlos schon damals den Score komplett elektronisch machen. Disney das war jedoch zu radikal so das Orchestrale Teile eingespielt wurden.

Ein bisschen sehe ich hier also schon eine verpasste Chance etwas außergewöhnlicheres zu machen. Andererseits entspricht es jedoch wiederum dem Film, der ja auch wenig innovativ ist. Da bewegen sich Musik und Film auf der selben Ebene.

Rein technisch gesehen finde ich den original TRON Film eigentlich innovativer, denn so etwas hatte man auf der Leinwand zuvor tatsächlich noch nicht gesehen.

Für meinen Geschmack hätte der Score noch wesentlich konsequenter elektronisch ausfallen müssen, und das am liebsten ohne die obligatorische Einflussnahme aus der RCP Ecke. So sind die Stücke, oder besser gesagt Elemente, die am meisten nach Daft Punk klingen für mich auch die eigentlichen Highlights, ich meine wann hört man in einer Filmmusik schon mal einen so coolen Elektro Track wie Derezzed? Da können die RCP Jungs aber einpacken.

Zudem hätte das musikalische Konzept vielleicht auch noch ein wenig mehr durchdachter sein können. Beispielsweise hätte die Musik in der realen Welt nur natürlich orchestral und in der virtuellen nur elektronisch machen können, oder man hätte den menschlichen Charakteren in der virtuellen Welt akustische Instrumente gegenübergestellt und den Rest synthetisch belassen. Für den Charakter der Quorra evtl. eine Kombination aus beiden Elementen.

Das sind zwar keine besonders neuen Ideen, hätten der Sache aber unter Umständen ein wenig mehr Finesse verliehen. Naja vielleicht wurde das ja probiert und es hat nicht richtig funktioniert, wer weiß. Genug Zeit zum experimentieren hatten Thomas Bangalter und Guy-Manuel de Homem-Christo ja.

Wie auch immer, lange Rede kurzer Sinn.

Der Score ist weder gehaltvoll noch ist er kompositorisch besonders ausgefeilt, dafür aber verdammt cool anzuhören.

Unter aller Kanone finde ich allerdings Disneys katastrophale Veröffentlichungspolitik den Score so erscheinen zu lassen, dass man nie alle Tracks auf einmal erwerben kann.

In diesem Sinne ist auch die sog. Special Edition eigentlich ein Witz, auch beim fummeligen Digipack hat man sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Bei den Extra Tracks fehlt dann auch noch ein Highlight wie Sea Of Simulation, übel.

Diese Edition hat man meiner Ansicht nach auch viel zu früh und in zu geringer Stückzahl auf den Markt geworfen. Wenn man da erstmal den Film abwarten wollte um sich danach evtl. für die Special Edition zu entscheiden, konnte man anschließend in die Röhre gucken. Ausverkauft!

Was soll das denn?

Das hier Bootlegs praktisch vorprogrammiert sind, versteht sich ja wohl von selbst.

Walt Disney Rec. ist für mich mit Abstand das schlechteste, Konsumenten unfreundlichste Label 2010. Schon allein wegen ihrer, nur Download, Veröffentlichungen.

Komischerweise gings bei TRON LEGACY dann doch CDs zu pressen, obwohl sich kein einziger Song auf den Alben befindet. Nur weil man Daft Punk schön als Marke nutzen konnte.

Der Score wurde übrigens in der Februar Ausgabe des musikexpress. total verrissen. Man war sich dabei aber nicht zu schade daraus einen riesigen verkaufsfördernden Aufhänger zu machen, komplett mit Titelblatt und zwölf Seiten Leitartikel, davon zehn über TRON plus einer Besprechung im Rezi Teil.

Daft Punk vs. TRON hieß es da, Zurück aus der Zukunft. Zwei Legenden ein Film.

3550778.jpg

Dabei bin ich mir nicht ganz sicher ob Albert Koch überhaupt verstanden hat was ein Score Album eigentlich ist. So schreibt er doch, Zitat:

[...], wenn Tron Legacy kein richtiges Album ist, sondern nur ein Soundtrack, dann darf es halt auch nicht als Album veröffentlicht werden.

Hä, wie meinen?

Steht auf der CD etwa nicht ORIGINAL MOTION PICTURE SOUNDTRACK?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Älteren unter uns kennen noch Schallplatten. :)

Hier mal Bilder vom TRON: LEGACY Vinyl-Set: Pictures by frankthewerewolf - Photobucket

Besonders interessant: Alle Tracks sind vorhanden. Also auch die Bonustracks von iTunes, dem Ovi-Store und der Limited Edition.

tronlp10.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:)

Vinyl?!

Als nächstes dann MC? :D

Hat eigentlich mittlerweile jemand mitgezählt wie viele Releases es da nun zu DIESEM EINEN Score innerhalb weniger Monate schon gab?

Scheinbar hat da Disney Records die Rechte günstig gekauft und hat nun vor, alle Freaks mit zu viel Geld zu schröpfen....

... während andere Scores wohl auf ewig unveröffentlicht bleiben, wird es von Tron wohl als nächstes dann eine "Complete" in vollkrassfettschicker Box geben, die sämtliche Releases und zusätzliche Mixe von Mixen enthält..... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Scheinbar hat da Disney Records die Rechte günstig gekauft und hat nun vor, alle Freaks mit zu viel Geld zu schröpfen..

Dazu muss disney records doch keine rechte kaufen. Sonst wäre der sinn eines inhouse labels ja in frage gestellt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss gestehen, ich habe Vinyl lieber im Regal stehen als diese schäbigen CDs. Macht optisch mehr her. Außerdem brechen diese hässlichen Plastikcover so leicht, vorallem an den Schanieren. Ein Coverdesigner der für eine CD designt hat ausserdem weniger Platz.

Ausserdem kann man auf ner Platte die Musik "sehen". Wirklich sehen. Rillen und so. Haptisches Erlebnis. Keine glänzende Kunstoffscheibe die billig aussieht.

Egal.

Schluss.

Punkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Ähm... Ja, danke.. BigMac. Ging davon aus, dass sich das Label die Rechte quasi "sichert" / kauft, eh es das veröffentlichen darf.

2. @Schueler: Prinzipiell habe ich auch nix gegen Vinyls. Im Gegenteil. Sonst hätte ich nicht so drauf bestanden, eine Anlage mit Plattenspieler zu bekommen.. :)

Ich finde es nur seltsam, dass da jetz schon wieder ein Release von Tron kommt..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist eigentlich schon jemandem aufgefallen, zu welchen Preisen die Limited Edition momentan bei Amazon Marketplace gehandelt wird? Das Ding lag seinerzeit irgendwo bei 25 Euro regulär und wurde nach dem Ausverkauf zu absolut versauten Preisen gehandelt.

Und siehe da: Urplötzlich gibt´s die CD reichlich und neu für knapp 10 Euro.... Da denke ich doch automatisch an "Transformers"...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal wieder ein für mich klassisches Beispiel, in dem ein Film von seiner Musik enorm aufgewertet wird. Der Film war gut, aber leider nicht so visionär und bei weitem nicht so spannend, wie Teil 1.

Visuell wars aber zumindest im ersten Drittel ein Erlebnis. Das fing schon bei den Opening Credits an und bereits hier lag das zu großen Teilen am Score ("The Grid").

Ich mag Soundtracks, die ein eigenständiges Hauptthema in verschiedenen Variationen immer wieder aufgreifen. Und TRON ist ein Paradebeispiel dafür. Sowohl "Overture" (als Albumopener eine sehr gute Idee), als auch "The Grid" befördern mich direkt ohne Umwege in diese musikalische Cyberwelt, in der überraschend viel Melancholie mitschwingt.

Ein weiteres Highlight ist "Adagio for TRON", welches mich in seiner Stimmung an Eliot Goldenthal's ALIEN 3 Score erinnert. Die Musik transportiert wundervoll die innere Zerissenheit und das tragische Schicksal der Figur TRON, welches... und hier beginnt das Dilemma... im Film leider überhaupt nicht zur Geltung kommt. Man hätte so viel mehr aus der Geschichte, bzw. aus deren Umsetzung rausholen können. Wenn ich "Adagio" höre, entstehen Welten in meinem Kopf und ich kann leise begreifen, was es heißt, seine eigene Vergangenheit zu verleugnen. Dieser Aspekt wird leider im Film - genauso wie die Reise nach Hause und deren religiöser Hintergrund - sehr stark vernachlässigt. Leider wird der Storyfokus zu sehr auf Action und viel zu wenig auf den philosophischen Hintergrund gelegt. Vergleiche dazu "The Matrix", welches ähnliche Themen aufgreift, den Spagat aber perfekt hinbekommt).

Und hier kommt für mich wieder der Soundtrack ins Spiel, der diese schwierige Gradwanderung genau trifft. Losgelöst vom Film kann ich damit viel tiefer in die Geschichte eintauchen, als es der Film jemals schaffen könnte. Er transportiert Stimmungen, die ich im Film höchstens zwischen den Zeilen herauslese. Das ist Kopfkino und das macht für mich einen fantastischen Soundtrack aus. Der Film war unterhaltsam, gewinnt aber durch die Musik enorm an Wirkungskraft.

Weitere Highlights: The Son of Flynn, Outlands, End of Line

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum