Jump to content
Soundtrack Board
Marcus Stöhr

Die Vorankündigungs-Veröffentlichungs-und-Gerüchte-Küche (Teil 2)

Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb Osthunter:

Im rotgestreiften Freddy-Pulli seh ich einen Hinweis... 

Ich erkenne da nur ein rot-kariertes Hemd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Osthunter:

Im rotgestreiften Freddy-Pulli seh ich einen Hinweis... 

Naja, Tipps von Varese sind schon immer sehr vage gewesen. Hier kommen meine Wünsche zum Ausdruck... 

:) Naja, bald werden wir es wissen. Aber ich sehe da wirklich weder Nightmare 2 (den es übrigens erweitert in der Nightmare-Box gab, nicht in der Horror-Box) noch Serpent In The Rainbow. Für letzteren müsste das Foto ein aufgespießtes Voodoo-Püppchen oder (das will ich gar nicht sehen) ein geköpfter Hahn sein. ;) 

Auf Scream kann ich verzichten. Wenn es wirklich Brainstorm ist: fein, aber kein Muss. Das Re-Recording, das Horner 1983 für Varèse in London eingespielt hat, schlägt die in Amerika eingespielte Filmfassung um Längen. Das war und ist ein tolles Album. Und damals hatte Horner beinahe alles eingespielt - bis auf ein paar wenige wirklich kurze Tracks.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, wenn es denn "Brainstorm" sein sollte, wird es vielleicht ein Doppel-Album sein, auf der einen CD die Origianalaufnahme aus dem Film, auf der anderen das ReRecording. Wäre ja nicht mal so außergewöhnlich. Und die Londoner Fassung gab es - soweit ich weiß - nicht auf CD, oder? Für mich lohnnswert. Die frühen Scores von ihm schätze ich dann doch höher ein, als das spätere Schaffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb scorefun:

Deluxe Editions of
Village of the Damned (Carpenter)
How to train your Dragon (Powell)

Wirklich? Schade!

"How to train your Dragon" war bereits üppig und bestens präsentiert auf dem Album. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass da eine Expandierung Sinn machen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Stefan Jania:

Örgh.

Wie ich in einem anderen Thread bereits schrieb: Bei Vareses Bilderrätsel rätsele ich nicht mehr mit, denn auf diese beiden Titel wäre ich nie und nimmer gekommen. Und reißen mich jetzt nicht so vom Hocker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welch ein Zufall, dass ich den Powell die Tage noch gehört habe.

Aber wie Csongor schon schrieb, ist das Album mit 72 Minuten bestens zusammengestellt

und mit dem Carpenter kann ich gar nix anfangen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Stese:

Wie ich in einem anderen Thread bereits schrieb: Bei Vareses Bilderrätsel rätsele ich nicht mehr mit, denn auf diese beiden Titel wäre ich nie und nimmer gekommen. 

Die Bilder waren okay, aber Varèse hat die falschen CDs veröffentlicht. 😇

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.9.2020 um 12:45 schrieb Spark:

Und zu einer Wiederveröffentlichung dieser Tage: John Scott veröffentlicht seinen "Final Countdown" auf seinem Label zum zweiten Mal. Und glaubt es mir ruhig, ich hätte mir sie gekauft, (sieht schicker aus - meine Meinung - als die alte) wenn sie das eine auf der vorherigen Ausgabe fehlende Stück mit draufgehabt hätte. Aber die Tracklist ist identisch (auch von den Zeiten). Schade. Aber das ist eben so schön an "wirklichen" Komplettausgaben, es fehlt einfach nichts. Dies fehlende Stück ist nicht lang, dauert im Film höchstens eine Minute, ist aber ein wirklich "geiler" Track, den ich schon gern gehabt hätte. Das ist wieder etwas was ich den Listening Experience sagen möchte, durch diese notwednige Auswahl an Stücken, kann es (muss nicht) manch tolles (und manchmal auch wichtiges) Stück verloren gehen. War früher allerdings viel, viel schlimmer als heute.

Unwichtige Trivia: Das Backcover des Re-Issues von The Final Countdown zeigt, dass diese CD nun "exklusiv" von SAE vertrieben wird.😉

back.jpg.448a66f82d9c417214377e491ed18155.jpg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.9.2020 um 12:45 schrieb Spark:

Und zu einer Wiederveröffentlichung dieser Tage: John Scott veröffentlicht seinen "Final Countdown" auf seinem Label zum zweiten Mal. Und glaubt es mir ruhig, ich hätte mir sie gekauft, (sieht schicker aus - meine Meinung - als die alte) wenn sie das eine auf der vorherigen Ausgabe fehlende Stück mit draufgehabt hätte. Aber die Tracklist ist identisch (auch von den Zeiten). Schade. Aber das ist eben so schön an "wirklichen" Komplettausgaben, es fehlt einfach nichts. Dies fehlende Stück ist nicht lang, dauert im Film höchstens eine Minute, ist aber ein wirklich "geiler" Track, den ich schon gern gehabt hätte. Das ist wieder etwas was ich den Listening Experience sagen möchte, durch diese notwednige Auswahl an Stücken, kann es (muss nicht) manch tolles (und manchmal auch wichtiges) Stück verloren gehen. War früher allerdings viel, viel schlimmer als heute.

Wenn ich ihn nicht schon hätte, würde ich ihn  jetzt kaufen. Ich habe die CD erst vor kurzem wieder einmal angehört. Ist schon tolle Musik zu einem tollen Film, auch wenn ihm manche Kritiker Militarismus und Kriegsgeilheit vorwerfen. Was den fehlenden Track betrifft: da kann das entweder Faulheit sein oder das Band ist schlichtweg verschollen. Ich weiß noch, daß ich Kendall vor einiger Zeit kontaktierte, weil ja auf dem Goldfinger-Soundtrack auch noch ca. acht Minuten des Scores fehlen. Das wußter er und hat danach gesucht, aber die Bänder hat er nicht gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kaum zu glauben, aber William Stromberg plant wieder Neueinspielungen. Bernard Herrmanns On Dangerous Ground, The Man Who Knew Too Much und Cape Fear.

Zitat

Hi everyone. Although I'm sitting here preparing parts for this project, nothing is set in stone yet. I'm going to work very hard to make it happen and I will let you know when it is definite. Thanks for the support. My goal is to do the complete score to ON DANGEROUS GROUND coupled with all of the incidental music from THE MAN WHO KNEW TOO MUCH, obviously excluding the Cantata. The other score I'm hoping to do on the same session is the complete score to CAPE FEAR. There is so much music in that score that was never rerecorded by Bernstein. With all of the variety and using Herrmann's original orchestrations, I'm hoping it will be a spectacular new experience. I can't wait to get back into the studio for these new recordings. Stupid Covid! Best to you all. Bill

Quelle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow, das ist ja toll. Gut, CAPE FEAR gab es zwar schon in ausgezeichneter Bernstein-Adaption für Scorseses Remake - aber ON DANGEROUS GROUND wäre komplett und in gut klingender Neuaufnahme schon ein Knüller. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Tat. Das Highlight "Death Hunt" aus On Dangerous Ground kam auch in Herrmanns Battle Of Neretva vor und den hatte Stromberg schon 2010 eingespielt. Das Stück klang da schon knackig (knackiger als bei Charles Gerhardt für Classic Film Scores). Auf den kompletten Score als Neueinspielung bin ich auch sehr gespannt. Dass nach (zur Zeit) acht Jahren Pause wieder aus dem Hause Tribute Film Classics etwas Neues kommen könnte, ist super. Ich vermute aber, bis zur Veröffentlichung der CD wird es auf Grund der derzeitigen Lage mindestens 2022.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb Stefan Jania:

Dass nach (zur Zeit) acht Jahren Pause wieder aus dem Hause Tribute Film Classics etwas Neues kommen könnte, ist super. Ich vermute aber, bis zur Veröffentlichung der CD wird es auf Grund der derzeitigen Lage mindestens 2022.

Das Tribute Film Classics-Label wird aber hier nirgendwo erwähnt:
http://talking.bernardherrmann.org/talking/view.cgi?forum=thGeneral&topic=4500

Ich gehe eher davon aus, daß dies das nächste Re-Recording-Projekt für Intrada sein könnte, zumal Stromberg ja auch DIAL M FOR MURDER für sie eingespielt hat. Und MAN WHO KNEW TOO MUCH war zudem bei den Intrada-Vorschlägen für eventuelle Neuaufnahmen dabei.
Von CAPE FEAR könnte statt einer Neuaufnahme eher mal eine offizielle Ausgabe der Originalaufnahme kommen - ob nun bei Stylotone oder innerhalb der Universal Classics-Reihe. Denn die Bänder existieren ja wohl in recht guter Qualität wie man schon seit der Tsunami-CD aus den 90ern längst weiß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb scorefun:

wegen Lizenz?

Nein, ganz sicher nicht. Diese Gründe dagegen gibt es: Die Storm Cloud Cantata ist ja nun nicht von Herrmann, wurde eh schon öfters eingespielt und außerdem würde ON DANGEROUS GROUND dann bereits rund 50 Minuten der CD füllen. Rechnet man in etwa 20-25 Minuten  MAN WHO KNEW TOO MUCH (nur Herrmann-Score) dazu, ist die CD bereits ziemlich voll und ohnehin kein Platz mehr da für die Kantate.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Death Hunt" aus On Dangerous Ground unter der Leitung von Charles Gerhardt auf der Classic Film Scores klingt wirklich herrlich. Die Aufnahme klingt frisch, als wäre die Musik erst gestern eingespielt worden. Ich habe es erst vor kurzem entdeckt und schon mindestens ein dutzend Mal angehört. :D

 

Hier kann man sich übrigens das Original anhören und die dazugehörige Filmsequenz ohne Dialoge und Soundeffekte mit anschauen. Die Originalaufnahme klingt wesentlich kleiner und dumpfer. 

 

Übrigens hat John Williams das Stück auch schon mal dirigiert:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Csongor:

Übrigens hat John Williams das Stück auch schon mal dirigiert:

 

Die Williams-Einspielung kannte ich noch gar nicht. Salonen war mir immer viel zu schnell, Gerhardt eigentlich auch (und darüber hinaus zu krachig). Mir gefällt dieses etwas gezügeltere Tempo bei Williams ausgezeichnet, er leuchtet das Stück viel analytischer aus als Gerhardt und Salonen. Auch wenn's nicht ganz der Filmversion entspricht. 

Gibt's die Einspielung irgendwo auf CD? Eventuell habe ich eine neue Lieblingseinspielung des Stücks gefunden... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.10.2020 um 15:25 schrieb Stefan Schlegel:

Das Tribute Film Classics-Label wird aber hier nirgendwo erwähnt:
http://talking.bernardherrmann.org/talking/view.cgi?forum=thGeneral&topic=4500

Ich gehe eher davon aus, daß dies das nächste Re-Recording-Projekt für Intrada sein könnte, zumal Stromberg ja auch DIAL M FOR MURDER für sie eingespielt hat. Und MAN WHO KNEW TOO MUCH war zudem bei den Intrada-Vorschlägen für eventuelle Neuaufnahmen dabei.
Von CAPE FEAR könnte statt einer Neuaufnahme eher mal eine offizielle Ausgabe der Originalaufnahme kommen - ob nun bei Stylotone oder innerhalb der Universal Classics-Reihe. Denn die Bänder existieren ja wohl in recht guter Qualität wie man schon seit der Tsunami-CD aus den 90ern längst weiß.

Das war auch mein erster Gedanke. Weshalb Ressourcen für eine Neuaufnahme eines Scores aufwenden, wenn offensichtlich die Originalbänder in gutem Zustand vorliegen? Eine CD zu Cape Fear erwarte ich bei den ganzen Universal "Heritage"-Veröffentlichungen schon die ganze Zeit. Und der Score war wie oben gesagt noch nicht einmal in Intradas Umfrage für mögliche Aufnahme-Kandidaten enthalten:

Zitat
What score would you like to get a brand new recording?
Jungle Book poll_left.gif18%poll_right.gif  18%  [ 67 ]
Suspicion poll_left.gif6%poll_right.gif  6%  [ 21 ]
The Man Who Knew Too Much poll_left.gif15%poll_right.gif  15%  [ 54 ]
Face of a Fugitive/Black Patch poll_left.gif21%poll_right.gif  21%  [ 76 ]
Strangers on a Train poll_left.gif9%poll_right.gif  9%  [ 32 ]
The Haunting poll_left.gif12%poll_right.gif  12%  [ 43 ]
Joan of Arc poll_left.gif12%poll_right.gif  12%  [ 45 ]
Brute Force poll_left.gif9%poll_right.gif  9%  [ 32 ]

Hätte erwartet, dass sie wirklich erstmal den populären Komponisten Goldsmith abarbeiten. Aber man hat ja mit Tiomkins DIal M gesehen, dass nicht nur Fan-Interessen oder kommerzielle Erwägungen eine Rolle spielen, sondern eher die Präferenzen von Stromberg, Fake oder wer auch immer dabei das Sagen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum