Jump to content
Soundtrack Board
BigMacGyver

Harald Kloser & Thomas Wander vertonen Roland Emmerichs Anonymous

Empfohlene Beiträge

Dann, wenn er die richtigen Filme dafür macht.

Die Hoffnung würde ich aufgeben. Wenn selbst Shakespeare und das elisabethanische England nicht Anreiz genug sind, richtige bzw. gute Filmmusik einzusetzen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was soll das denn heißen? Ein FIlm aus dem 16.Jahrhundert? Tudor-England? Das ist ja wohl mehr als nur eine gute Vorlage für eine gute Filmmusik.

Stimmt! ... aber was hat dann die Komponisten von ANONYMUS daran gehindert einen ordentlichen Score abzuliefern? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach Sichtung des Films, welcher (auch wider eigener Vorbehalte/Erwartungshaltung) gut gelungen ist und mir gut gefallen hat,

kann ich den obigen Vorbehalten zur Filmmusik nur zustimmen, denn die ist langweilig, uninspiriert und äußerst klischeehaft. Leider, denn sie hätte den Film noch weiter aufwerten können. Kloser und Wander waren hier eine Fehlbesetzung und das ganz im Gegensatz zum restlichen Filmpersonal einschließlich eines eher ungewöhnlichen Regisseurs für diesen Stoff.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, "richtig gut" bedeutet in diesem Zusammenhang immer noch "weniger als halbgar". Es klingt einfach so, als ob man in Zimmers Mülleimer gewühlt und "Fluch der Karibik"-Skizzen ohne jede Überarbeitung nochmal eingespielt hätte. Dabei war der Film ein beeindruckender Beweis für Emmerichs feinfühlendes Regietalent und hat definitiv (wie allerdings viele Filme heutzutage) eine bessere Musik verdient. Ich hätte gute Lust, mir den Film zu kaufen und die DVD mit einer neuen Musikspur aus Korngolds "Private Life of Elizabeth and Sussex" zu unterlegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Babis

Ich hätte gute Lust, mir den Film zu kaufen und die DVD mit einer neuen Musikspur aus Korngolds "Private Life of Elizabeth and Sussex" zu unterlegen.

Wenn es einen ähnlich Schub bringt, wie Debneys Cutthroat Island auf den PotC Bildern, dann nur frohen Mutes voran! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Film war doof. Da hilft selbst der beste Soundtrack nix.

Und die Musik von Kloser&Wander war nicht mal mittel-gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Film war doof. Da hilft selbst der beste Soundtrack nix.

Fand ich nicht :D Besonders wenn man bedenkt, dass derselbe Regisseur "10.000 BC" oder "2012" verzapft hat. Die schöne Konsequenz, diesen Film auch als Dama enden zu lassen ohne noch ein rührseliges Ende zurecht zu biegen, die handwerklich schick eingegliederte Rahmenhandlung, die Kostüme, die Stimmung und vor Allem die Zeit, die sich endlich mal wieder für Dialoge genommen wurde, fand ich schön stimmig. Die Musik war mal wieder so ein unendlich trauriger Fall von "Es ist vollkommen grottig, aber wenigstens stört es nicht zu sehr während des Films"...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum