Jump to content
Soundtrack Board
horner1980

Varèse Sarabande & Varèse CD Club: Michael Giacchino - STAR TREK BEYOND

Empfohlene Beiträge

 

ein Glück ging das nicht an Tyler...

 

der hat allerdings zwei exzellente star trek scores für enterprise geschrieben.von daher wär da schon was gutes drinn.muß ja nicht alles gleich vertonen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der hat allerdings zwei exzellente star trek scores für enterprise geschrieben.von daher wär da schon was gutes drinn.

 

nach den typischen tyler actionscores klang seine musik zu den 2 episoden definitv nicht. ne option wäre er schon gewesen.

 

Sehe ich genauso. Zudem es nicht schlimmer werden kann als die letzten beiden ST Scores.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ist nicht das erste Mal, dass das so bei der Giacchino-Musik für diese Reihe gemacht wurde. Wenn ich mich nicht ganz täusche, wurde das genauso auch bei den Filmen davor gemacht... dass bei einem Konzert schon vorab Musik aus dem kommenden Film gespielt wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe nur, dass diesmal wieder die End Credits mit Alexander Courage's Thema auf der CD präsentiert werden, denn diese letzten 10 Minuten waren am besten von STAR TREK XI ... Ich fand es schade, dass die bei XII gefehlt haben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist nicht das erste Mal, dass das so bei der Giacchino-Musik für diese Reihe gemacht wurde. Wenn ich mich nicht ganz täusche, wurde das genauso auch bei den Filmen davor gemacht... dass bei einem Konzert schon vorab Musik aus dem kommenden Film gespielt wurde.

 

Jetzt, wo du's sagst...aus "Planet der Affen" und "Star Trek Into Darkness" hatte er in Luzern ja auch schon mehrere Kostproben gegeben.

Hatte mich nur überrascht, dass zur Weltpremiere gleich der komplette Score gespielt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frage ist.. ob die da wirklich den ganzen Score präsentieren oder nur eine Suite, was ich mir eher vorstellen kann. Wir werden es sehen bzw hören, wenn die ersten Videos davon im Netz auftauchen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

star-trek-beyond-300x300.jpg

 

1. Logo And Prosper (1:47)
2. Thank Your Lucky Star Date (2:15)
3. Night On The Yorktown (5:36)
4. The Dance Of The Nebula (2:22)
5. A Swarm Reception (2:30)
6. Hitting The Saucer A Little Hard (6:10)
7. Jaylah Damage (2:50)
8. In Artifacts As In Life (1:51)
9. Franklin, My Dear (2:50)
10. A Lesson In Vulcan Mineralogy (5:17)
11. MotorCycles Of Relief (3:17)
12. Mocking Jaylah (3:26)
13. Crash Decisions (3:16)
14. Krall-y Krall-y Oxen Free (4:23)
15. Shutdown Happens (4:35)
16. Cater-Krall In Zero G (2:17)
17. Par-tay For The Course (2:46)
18. Star Trek Main Theme (3:45)

 

TT: 61:13

 

Typische Giacchino-Tracktitel - und das Cover ist ja mal ganz grausam...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh ... 61 Minuten statt den üblichen 45 Minuten :D ... bin gespannt wie's klingt.

 

Aber schon wieder wird Alexander Courage's Thema nicht mit auf dem Album sein ... dabei war dieses Stück das Beste beim zweiten Score! :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach meno, das Cover ist echt sche.. geworden. Aber 61 min (und ich hoffe auf etwas Abwechslung) sind doch ganz nett.

Hab gerade gestern beide vorangegangen Alben angehört. Machen schon Laune, besonders beim Fahrrad fahren.



 

Typische Giacchino-Tracktitel

 

Inwiefern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach meno, das Cover ist echt sche.. geworden. Aber 61 min (und ich hoffe auf etwas Abwechslung) sind doch ganz nett.

Hab gerade gestern beide vorangegangen Alben angehört. Machen schon Laune, besonders beim Fahrrad fahren.

 

Inwiefern?

 

Er meint damit die vielen Wortspiele, die in den Tracknamen versteckt sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber schon wieder wird Alexander Courage's Thema nicht mit auf dem Album sein ... dabei war dieses Stück das Beste beim zweiten Score! :P

 

Jepp. Das wird dann bestimmt mit der deluxe Fassung nach geholt. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

boah ich war nie ein fan von giacchinos star trek aber der hier ist echt fett.massive highlights.genial das thema variert, famose choreinlagen, superfette dramatische action, wundervoll gefühlvoll dazwischen, schöne neue themen, ordentlich star trek flair...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Häääää....seit wann macht Giacchino super Musik für Star Trek???

Seit dem 11. Film ging es Berg ab. Selbst wenn hier und da mal was tolles eingebracht werden sollte, bleiben 90% nur taktloses Geschrattel.

Die Zeiten eines romantischen Goldsmith's sind leider vorbei, auch die eines abenteuerlichen Horners.

Harmonisch im Ganzen wird auch dieser Score nicht sein. Alles Andere bleibt Geschmackssache. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern den Film gesehen und heute das Album angehört. Hier hat Giacchino einen deutlich besseren Job gemacht als bei den letzten beiden Star Trek Filmen. Die Deluxe Fassung kann kommen. ;)

 

Der Score ist insgesamt ruhiger und melodischer. Die Musik wirkt nicht mehr so hektisch und die Action wird nicht mit einer Notenexplosion untermalt. Neben einigen neuen Themen greift Giacchino auch alte Themen auf und variiert diese auf schöne weise. Durch die strukturierte und langsamere Spielweise der Themen kommen diese viel besser zur Geltung. So beispielsweise das Star Trek Thema in "Thank Your Lucky Star Date". Die Pianovariante passt super zu den Bildern fühlt sich viel mehr nach Star Trek an als die schnelle Main Title Variante, welche für mich in der Form immer noch nicht als Star Trek Thema funktioniert. Das gleiche gilt für das "Enterprising Young Men" Thema aus ST XI. Es wird in einer langsameren Fassung oft zur Untermalung der Action benutzt und kommt somit viel besser zur Wirkung.

 

Zum Film selber. Endlich mal wieder ein Star Trek Film der den Namen verdient und viel Star Trek Feeling versprüht und einige liebevolle Anspielungen auf TOS enthält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern den Film gesehen und heute das Album angehört. Hier hat Giacchino einen deutlich besseren Job gemacht als bei den letzten beiden Star Trek Filmen. Die Deluxe Fassung kann kommen. ;)

 

Der Score ist insgesamt ruhiger und melodischer. Die Musik wirkt nicht mehr so hektisch und die Action wird nicht mit einer Notenexplosion untermalt. Neben einigen neuen Themen greift Giacchino auch alte Themen auf und variiert diese auf schöne weise. Durch die strukturierte und langsamere Spielweise der Themen kommen diese viel besser zur Geltung. So beispielsweise das Star Trek Thema in "Thank Your Lucky Star Date". Die Pianovariante passt super zu den Bildern fühlt sich viel mehr nach Star Trek an als die schnelle Main Title Variante, welche für mich in der Form immer noch nicht als Star Trek Thema funktioniert. Das gleiche gilt für das "Enterprising Young Men" Thema aus ST XI. Es wird in einer langsameren Fassung oft zur Untermalung der Action benutzt und kommt somit viel besser zur Wirkung.

 

Zum Film selber. Endlich mal wieder ein Star Trek Film der den Namen verdient und viel Star Trek Feeling versprüht und einige liebevolle Anspielungen auf TOS enthält.

 

Danke für den schönen Bericht! Das heizt meine nach dem letzten Film doch eher bescheidene Vorfreude nun doch etwas an! Ich werde mir den Film am Montag ansehen, da gibt's im Kino meines Vertrauens eine OV-Vorstellung. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss auch sagen, dass ich den Score wirklich toll finde! Ich gebe zu, ich bin großer Fan des ersten Giacchino Scores der Neuauflage. (Mal abgesehen davon, dass ich die neuen Filme sowieso mehr mag, als alle alten Filme. War wohl immer doch mehr der Star Wars-Typ. ;)) However - Into Darkness war weder vom Score, noch vom Film der besonders große neue Wurf, aber der Beyond Score hört sich fantastisch an. Erstes Durchhören grade durch, die neuen Themen fügen sich wunderbar ein und der Soundtrack wirkt viel klassischer und gemäßigter als sein Vorgänger. Nach Giacchinos erstem Star Trek ist der hier jetzt mein Favorit. Schöne Variationen der bekannten Themen und alles toll integriert in den etwas ruhigeren Klang. Klingt jedenfalls weit einfallsreicher als Into Darkness, der mich nur mit seinem "London Calling" damals überzeugen konnte. 

 

Kann man sich geben! Bin gespannt auf den Film. 

 

Anspieltipps sind "Thank Your Lucky Star Date", "Hitting The Saucer a little hard", "Franklin My Dear", "A Lesson in Vulcan Mineralogy" und "Crash Decisions" wenn grad nicht so viel Zeit besteht. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum