Jump to content
Soundtrack Board
horner1980

Was soll sich verändern?

Empfohlene Beiträge

vor 9 Stunden schrieb Stefan Jania:

Ich kaufe immer weniger. Sogar die "extended versions" kaum noch. Ist zuletzt zu oft vorgekommen, dass ich mich "Warum?" nach dem ersten Hören gefragt habe.

Die Frage stelle ich mir kaum mehr, da ich schon seit vielen Jahren kaum noch "expanded versions" kaufe - vor allem nicht dann, wenn es von Scores früher bereits sehr gute Höralben mit rund 40-50 Minuten gab, die mir in vielen Fällen absolut ausreichen. Vor rund 20 Jahren war diese "Warum?"-Frage noch ein bißchen mehr angebracht bei mir, da ich zu dem Zeitpunkt noch mehr Expandierungen gekauft hatte, aber eben oft mit dem Resultat, daß sich zumindest für mich der Gesamteindruck einer Musik in vielen - natürlich nicht in allen -  Fällen dadurch eher verschlechtert hat. Denn was nützen mir noch ein, zwei ganz gute zusätzliche Stücke, wenn im Prinzip 20 Minuten Leerlauf hinzukommt. Von daher lasse ich mich nur noch auf wenige Expandierungen überhaupt ein - entweder muß die vorherige Edition klanglich miserabel gewesen sein oder die Musik ist mir so wichtig, daß sich auch fast alle zusätzlichen Stücke noch lohnen. Allerdings sind das zahlenmäßig doch eher wenige Titel, die kompositorisch über eine sehr lange Strecke von mehr als 70 Minuten aus einem Guß sind - und es sind für mich ganz bestimmt nicht Williams oder Horner-Scores aus den 90ern, von denen es früher schon recht lange 50-60-Minuten-Alben gab und zudem so gut wie keine Goldsmiths aus den 90ern.
Auf der anderen Seite mache ich die Erfahrung, in der eigenen Sammlung doch immer wieder verborgene, lang nicht gehörte Schätze zu finden. Das heißt, wenn ich was auf LP oder CD in der Sammlung habe, dann hat das auch seinen guten Grund (denn ich habe früher LPs und CDs, die mir nicht gefallen haben, ziemlich schnell wieder abgestoßen). Und oft merke ich dann erst wieder, wie gut eigentlich eine Musik ist, die ich schon länger nicht mehr  aufgelegt habe. Das heißt also gerade umgekehrt zu der Festellung oben: Nicht sattgehört, sondern Entdecken von längere Zeit Vernachlässigtem. Dabei geht es mir garantiert nicht um die Namen Williams, Horner oder Goldsmith, die hier ständig erwähnt werden, sondern um abgelegenere Sachen, denn der Reichtum der Filmmusik ist groß und es gibt eben auch ganz andere Spielarten und Klangwelten abseits der USA. Erst kürzlich habe ich so Sachen wie Jack Trommers ROMEO UND JULIA AUF DEM DORFE, Teo Usuellis LA SUORA GIOVANE, Roman Vlads LA REDENZIONE oder Franco Manninos GRUPPO DI FAMIGLIA IN UN INTERNO aus dem Regal gezogen und wieder gemerkt, wie gut die Sachen doch tatsächlich sind. Auch die Caldera-Veröfffentlichung der Dwight Gustafson-Musiken FLAME IN THE WIND und SHEFFEY war wieder mal eine nette Gelegenheit, die alten LPs aus dem Regal zu holen und festzustellen: "Richtig starke Musik, doch schade, daß ich die so lange vernachlässigt habe".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb TheRealNeo:

Können ja mal eine Umfrage zum Alter starten, um diese Frage zu klären.

Dazu gibt es dann bestimmt ein schönes Balkendiagramm...

Ich bin nur auf diese Frage gekommen, weil weiter oben ein wenig Verzweiflung zu spüren ist: wie erreicht man neue Interessenten, fragt einer, der andere hat sich "in seiner aktiven Phase leergeschrieben", ein dritter kauft eh keine CDs mehr... Würde mich schon interessieren, ob hier überhaupt noch einer aus der Generation... äh, welche ist denn gerade dran... Z hier zugegen ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hier und auch im FSM Board weniger los ist liegt meiner Meinung daran das wir am Ende einer goldenen Soundtrack Ära sind. Es ist schon wahnsinn was alles in den letzten 10 Jahren veröffentlicht wurde. Veröffentlichungen von denen man nie dachte das die je kommen würden. Nun ist das letzte Pulver verschossen. Es kommt schon lange nichts mehr interessantes. Dieses Jahr habe ich nur eine aktuelle Veröffentlichung gekauft (U.S. Marshals). Zusätzlich macht die Marktmacht von Disney den Labels das Leben schwer da die anscheinend kein Interesse haben ihre Lizensen zu vergeben. Und die Scores zu neuen und aktuellen Filmen sind leider oft einfach nur schlecht und damit weder kauf noch Diskussions würdig. Neue Serien Scores wiederum finde ich oft recht gelungen von denen es aber wiederum nicht oft eine Veröffentlichung gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sehe ich genauso  Leute die schon über 30 Jahre sammeln, haben in der Regel Ihre Sammlung komplett.

Bin selbst schon im üfü Bereich ( 55 J ) und ersetze CD gegen Vinyl sobald neues erscheint.

Ich glaube die Zukunft liegt bei jüngeren Sammlern oder Neueinsteiger, welche die Vielfalt im Bereich Filmmusik erst Entdecken.

Wir haben alle mal mit einem Score angefangen und sind dann den Weg immer weiter gegangen, dadurch neue Komponisten entdeckt, neue Filme, neue Musik.

Es wird immer jemanden geben, der im Kino oder vor dem Fernseher sitzt und zum ersten Mal auf die Musik hört.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch in diesem Jahrtausend gab es Jahre, in denen John Williams, Jerry Goldsmith, James Horner, Basil Poledouris, Ennio Morricone etc. mehrere Scores schrieben.

Wenn man das mit den heutigen aktiven Komponisten vergleicht, sollte die geringere Aktivität keinen wundern. Wenn statt dem FC Bayern und dem BVB der SC Paderborn und Erzgebirge Aue in der Champions League starten, würden auch die Zuschauerzahlen zurückgehen un ein Titelgewinn eher unwahrscheinlich.

 

Ich kenne jedenfalls keinen, der sich freiwillig auf "den neuen Score von Lorne Balfe" freut...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe ja schon woanders geschrieben, daß ich LLL und Intrada in ca. fünf Jahren nicht mehr im Geschäft sehe. Von den Studios bekommen sie z. Zt. kaum Lizenzen und wenn doch, dann dauert es ewig, bis sie den Kram verkauft haben, weil es z.T. so unbekannte Filme sind, daß sie sogar die US-Amerikaner kaum mehr kennen. Mich würde diesbezüglich wirklich mal interessieren, wie gut "Voyage to the bottom of the sea" läuft. Wenn die Labels überleben wollen, dann müssen sie sich neu aufstellen, d.h.

1. öfter mal etwas riskieren, denn m.E. wird das Risiko eine Flops mit jeder Neuauflage eines gut gehenden Soundtracks höher, weil ein Großteil der Filmmusikinteressierten ihn ja bereits hat und Nachwuchs nicht in Sicht ist.

2. sie werden auch leider nicht drum herumkommen, auch Downloads anzubieten, wobei man das getrost wieder vergessen kann, wenn man bedenkt, daß man z.B. den kompletten Score von "The Mandalorian" in guter Qualität bei youtube für Null runterladen kann, von dem ganzen anderen populären Zeug ganz zu schweigen. Das machen ausnahmslos alle, die ich kenne und/oder frage. CDs haben die schon seit Jahren keine mehr gekauft, wozu auch? Für die meisten reicht das Thema, wenn sie die Musik überhaupt interessiert.

3. die Schlagzahl muß erhöht werden. Zwei bis drei Veröffentlichungen von LLL pro Monat sind zu wenig, bei Intrada ist auch nicht viel los und Beat meldet sich vielleicht alle zwei bis drei Monate mal.

Es ist z. Zt. kaum Abwechslung da. Eine Neuveröffentlichung von "*hier Film einsetzen*" taucht ein paar Monate später beim gleichen Label nochmal auf oder bei einem anderen. Ich mache als Autohaus doch schnell dicht, wenn ich nur VW Golfs anbiete. Da muß auch anderes da sein und, auch wenn der Vergleich hinkt, die Labels brauchen ein, nicht unbedingt größeres ,aber neueres Angebot mit wesentlich mehr Neuveröffentlichungen. 

Viel Hoffnung habe ich aber nicht, daß die Labels ihre Geschäftspolitik ändern wollen oder können und selbst wenn, glaube ich nicht, daß der Soundtrack-Markt irgendwann nochmal einen "Boom" erfahren könnte. Leise weinend wird er sterben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber mehr wovon veröffentlichen? Du schreibst doch, dass sie kaum mehr (neue) Lizenzen bekommen und wenn, dann dauert es ewig. Und Veröffentlichungen von Titeln, die es schon gab, wird auch abgelehnt. Also wo soll dieses Mehr denn plötzlich herkommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht können sich ja Intrada, LLL und Co. auch auf andere Länder konzentrieren. Scores aus dem asiatischen Markt lizensieren. In Korea werden Scores ohne Ende rausgehauen. Zu jeder Serie gibts da was (überspitzt ausgedrückt). Vielleicht mal auf dem russischen Markt schauen. KeepMovingRecords veröffentlicht leider nicht soviel. Man muss sich doch nicht nur auf Hollywood konzentrieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb TheRealNeo:

Aber mehr wovon veröffentlichen? Du schreibst doch, dass sie kaum mehr (neue) Lizenzen bekommen und wenn, dann dauert es ewig. Und Veröffentlichungen von Titeln, die es schon gab, wird auch abgelehnt. Also wo soll dieses Mehr denn plötzlich herkommen?

Ja, da beißt sich natürlich die Katze in den Schwanz. Der Soundtrackmarkt ist irgendwie ein merkwürdiger Teufelskreis geworden, aus dem aus den o.g. Faktoren keiner ausbrechen kann, auch wenn die Labels das eventuell wollen. Aber das sind Probleme, die lösbar sind. Eventuell muß man mit den Studios mal über andere Finanzierungs- und Lizenzmodelle verhandeln, bei welchen nicht gleich die Existenz von LLL und Co. gefährdet ist, sollte eine CD mal ein Flop werden. LLL hat ja zumindest mit dem Heritage-Vertrag etwas ausgehandelt, wo man noch mit der einen oder anderen interessanten CD rechnen kann. Das gleiche wünsche ich mir für den TV-Bereich von Universal. Natürlich könnten die Labels auch Lizenzen aus Rußland oder Asien erwerben, nur fürchte ich, daß das ein totaler Reinfall wird. Wer kennt in den USA oder hierzulande schon russische oder asiatische Filme? Ich jedenfalls nicht und sie interessieren mich auch nicht. (Es interessiert mich ja schon kaum noch etwas aus Hollywood.) Und wenn da schon die eigenen heimischen Labels genug CDs veröffentlichen, dann werden die sich riesig "freuen", wenn die US-Amerikaner auch noch mitmischen wollen. Das paßt irgendwie nicht. Ich irre mich gern und würde mich freuen, wenn die Labels irgendetwas ausbaldowern und finden, was regelmäßig für Umsatz sorgt, so daß man von diesem Vabanquespiel mit "Hoffentlich wird's gekauft!" abrücken. Auf Dauer kann doch kein Geschäft so operieren und überleben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb magnum-p.i.:

wenn man bedenkt, daß man z.B. den kompletten Score von "The Mandalorian" in guter Qualität bei youtube für Null runterladen kann

was natürlich vollkommen legal ist...😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb scorefun:

was natürlich vollkommen legal ist...😎

Völlig egal, ob es ist legal. Die meisten Leute sehen darin kein "Verbrechen", sich etwas von youtube runterzuladen. Und ich sehe da auch youtube als Erstschuldigen, den man zwingen muß, die Kanäle, die die ganzen Soundtracks anbieten - und davon gibt es hunderte - dichtzumachen. Solange das aber nicht geschieht, wird fleißig weiter gedownloadet. Wir "alten Säcke" sind letztendlich die Blöden, weil es für die Labels immer schwieriger wird, CDs herzustellen, die sich auch noch verkaufen lassen. Da Filmmusik ja wirklich nur eine kleine aber feine Nische ist, sehe ich da für LLL und Co. - wie ich ja gestern schon schrieb - ziemlich schwarz. Aktuelles Beispiel "The Orville": was ich da bei youtube gefunden habe, klingt genauso gut, wie meine kürzlich gekaufte CD.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum hängt dieser Thread noch in einem Unterforum namens "Alles neu macht 2018"? Was ist in den 2,5 Jahren seitdem nun, außer dem plötzlichen und völlig unerwarteten Tod von Karl Ranseier, passiert? 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

32.

Ich habe ehrlich gesagt kein Problem mit "Abnutzungserscheinungen" meiner Filmmusikleidenschaft. Die brennt stetig und anhaltend, vor allem, da ich sie in meine retrospektive cinephile Neugier integriere, und aktuelles Zeug eigentlich gar nicht mehr brauche. Und es gibt allein im Hollywoodkino so viel zu entdecken (ganz zu schweigen von anderen Kinematographien wie Italien, Deutschland, Großbritannien, oder Frankreich), da reicht ein Menschenleben gar nicht aus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Stefan Jania:

Warum hängt dieser Thread noch in einem Unterforum namens "Alles neu macht 2018"? Was ist in den 2,5 Jahren seitdem nun, außer dem plötzlichen und völlig unerwarteten Tod von Karl Ranseier, passiert? 🙂

Ich hab mal den Namen in "Veränderungen" geändert. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am Wednesday, July 01, 2020 um 07:53 schrieb Iluimu:

Das sehe ich genauso  Leute die schon über 30 Jahre sammeln, haben in der Regel Ihre Sammlung komplett.

Bin selbst schon im üfü Bereich ( 55 J ) und ersetze CD gegen Vinyl sobald neues erscheint.

Ich glaube die Zukunft liegt bei jüngeren Sammlern oder Neueinsteiger, welche die Vielfalt im Bereich Filmmusik erst Entdecken.

Wir haben alle mal mit einem Score angefangen und sind dann den Weg immer weiter gegangen, dadurch neue Komponisten entdeckt, neue Filme, neue Musik.

Es wird immer jemanden geben, der im Kino oder vor dem Fernseher sitzt und zum ersten Mal auf die Musik hört.

 

Ganz sicher. Nur die Hör- und Sehgewohnheiten verändern sich. Beispiel James Bond. Habe beruflich viel mit jüngeren Leuten zu tun. Wenn man im Small Talk auf das Thema kommt, habe ich noch niemanden getroffen, der etwa Goldfinger kennt. Auch wird sich ein Interesse an Golden Age Scores nicht wieder so entwickeln. Die jüngeren Leute lernen das heute nicht mehr so leicht kennen, weil die Filme kaum noch im TV laufen. Außerxdem schauen ganz viele mkein Fernsehen mehr. Meiner Erfahrung nach sind die Leute um die 20 wirklich die Generation Insta. Ist ja nichts Schlechtes, aber die werden eher nicht mal Veröffentlichungen von Intrada, LLL oder Caldera kaufen wollen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde dieses Board sehr schön. Nur was mich stört ist, wenn man CDs kauft und erst nach paar Jahren sehe ich dann es kommen die Kompletten Scores eines Filmes heraus und jedes mal warte ich sehr lange bis endlich alle Scores kommen. Manchmal dann normal dann Expanded und dann Complete, das finde ich sehr schade. Kann man den nicht vereinbaren das alles auf CD kommt. Nach 40 Jahren oder so kommen dann mal langersähnte Scores... Bis dahin hat man keine Lust mehr danach zu gucken oder zu sammeln. Andere wiederum kaufen das nicht weil sie sagen ist doch nur instrumental, das brauch keiner, bzw. ist nur für diesen Film (Szene) erstellt worden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.7.2020 um 21:23 schrieb neo:

Gibt es für das Board nen Darkmode? Wäre sehr Wünschenswert.

Sry für die späte Antwort. Soweit ich das erkennen kann, könnte es sein, dass mit einem der nächsten Updates da was kommt. Genaueres kann da aber nur Marcus sagen.

 

Nachtrag: Ich sehe gerade, dass der Dark Mode kommt, aber nur für den Admin-Bereich- Für den normalen Bereich ist es nicht möglich.
Mehr dazu hier: https://invisionfocus.de/home/neues-von-ips/invision-community-45-dark-mode-fuer-admincp-r10/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber vielleicht baut das nächste Update - so wie die letzten - so viele neue Bugs ein, dass hier generell das Licht ausgeht. Dann haben wir alle den Dark Mode. 🤓

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum