Jump to content
Soundtrack Board

Film/TV News


Scorechaser

Empfohlene Beiträge

Del Toro will Tom Cruise für die Hauptrolle in seinem neuen Film.

Für die Hauptrolle in der Verfilmung des Romans At the Mountains of Madness von H.P. Lovecraft hat Guillermo Del Toro keinen Geringeren als Tom Cruise im Auge Universal bevorzugt dagegen James McAvoy. Wer wird sich durchsetzen?

Quelle: Mountains of Madness : Guillermo Del Toro will Tom Cruise für 3D-Horror | News | moviepilot.de

Außerdem will man Harvey Keitel als Nachfolger von Steve Carrell in der Serie "The Office"
Der Ausstieg des Hauptdarstellers bedeutet für den Sender NBC jedoch noch lange nicht das Ende der beliebten Mockumentary-Serie The Office. Die Suche nach einem geeigneten Nachfolger läuft bereits auf Hochtouren, wie wir gestern beispielsweise auf gather.com lesen konnten. So ließ Steve Carell persönlich verlauten, dass er genau den richtigen Mann im Auge habe, der ihn adäquat ersetzen könnte: Harvey Keitel. Der mittlerweile 71-jährige gehört seit langem zu den etablierten Schauspielern in Hollywood und würde sich mit dieser Rolle nach seinem Engagement in der Mystery-Serie Life on Mars Gefangen in den 70ern so langsam auch in der TV-Welt einen Namen machen.

Quelle: Steve Carrell weg : Harvey Keitel als Bürohengst in The Office? | News | moviepilot.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jan De Bont darf nach jahren mal wieder regie führen, und zwar bei einer independent internationalen produktion von Mulan:

ComingSoon.net: Movie Trailers, New Movies, Upcoming Movies, 2010 Movies, Films, DVDs, TV, Videos, Clips

Interessanterweise ist einer der vielen produzenten Steve Waterman von stuart little. Wenn ich mir das so ansehe könnte alan silvestri eine gute chance haben den scoring gig zu bekommen. Wenn niemand darauf besteht, dass es ein asiate sein muss, der da vertont oder wenn die tatsache, dass es eine independent produktion ist, eine negative rolle dabei spielt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So nun für mich die Film-News des Jahres.:(

Das wohl aufwendigste, was Stephen King je geschrieben hat, kommt auf die Leinwand. Kein Geringerer als Ron Howard plant daraus ein einzigartiges Projekt. 3 Kinofilme und dazwischen eine laufende Serie. Ich bin sehr gespannt, ob er dieses komplexe Werk hin bekommt.

Hier der komplette Text, den ich auf Cinema.de gefunden habe.

"Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm." So lautet der erste Satz von Stephen Kings monumentaler Romanreihe "The Dark Tower" alias "Der dunkle Turm". Millionen Fans zog der berühmte Autor damit in die packende Geschichte um den Revolvermann Roland und seiner Suche nach dem Turm und ließ sie bis zum letzten Band nicht mehr los. Bei dem weltweiten Erfolg des siebenteiligen Fantasy-Westerns - mehr als 30 Millionen verkaufte Exemplare in 40 Ländern - war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, wer sich die Rechte für die Verfilmung sichern kann.

2008 hatte noch "Lost"-Produzent Damon Lindelof betont, die "Der dunkle Turm"-Verfilmung wäre für ihn eine Herzensangelegenheit. Dann wollte "Lost"-Erfinder J.J. Abrams spätestens nach seiner Regiearbeit an "Star Trek XI" mit der Adaption beginnen und kaufte King sein Werk für 19 Dollar ab (19 ist eine wichtige Zahl in der Reihe). "Star Trek XII" ging dann aber doch vor und die Rechte wanderten weiter an Regisseur Ron Howard ("Frost/Nixon") und die Produzenten Akiva Goldsman ("I Am Legend") und Brian Gazer ("American Gangster").

Sie und die Universal-Studios haben umfangreiche Pläne für das Epos: Neben drei Kinofilmen soll es noch eine mehrere Staffeln umfassende Fernsehserie geben. Im ersten Kinofilm wird die komplexe Geschichte angerissen, um sie dann detaillierter in der ersten Staffel der TV-Serie auszuarbeiten, um so die Brücke zum zweiten Film zu schlagen. Dann wird die zweite Staffel im Fernsehen folgen, die die Vergangenheit des geheimnisvollen "Gunslingers" erzählt - die Vorlage dazu bildet eine Comic-Reihe, an der King ebenfalls mitgearbeitet hat. Im Anschluss daran soll dann der letzte Teil der Trilogie im Kino starten. Bislang hat Howard nur vor, den ersten Film und die erste Staffel selbst zu inszenieren.

Stephen King hat 30 Jahre an der Reihe gearbeitet und bezeichnet die sieben aufeinander aufbauenden Romane und die dazugehörige Kurzgeschichte als sein wichtigstes Werk. Die Komplexität, der große Umfang und Kings ungewöhnliche Einfälle brachten "Der dunkle Turm" den Ruf ein, schlicht unverfilmbar zu sein. Ob Howard, Goldsman und Gazer die richtigen Macher für das Mammut-Projekt sind und ob sie Kings Meisterwerk mit der Zerteilung in eine Trilogie und TV-Serie gerecht werden können? Das Potenzial ist auf jeden Fall vorhanden.

Quelle: Stephen Kings "Der dunkle Turm" kommt ins Kino und als Fernsehserie - Cinema.de

Ich hoffe, es wird nur halb dem Buch gerecht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich lese zur Zeit die Reihe zu DER DUNKLE TURM und bin auf der einen Seite begeistert von der Verfilmung, auf der anderen aber auch etwas besorgt, dass die Umsetzung der Vorlage nicht gerecht werden könnte.

Aber das geht mir bei Verfilmungen von Büchern immer so und ich lasse mich einfach überraschen. Bis zur Veröffentlichung ist es ja noch eine Weile hin und bis dahin habe ich auch die restlichen Bücher gelesen. :(

Die Form der Umsetzung finde ich jedoch klasse. Den Stoff nur in Filmform zu bringen, würde bei weitem nicht reichen. Eine passende Serie ist da ein mutiger Schritt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich lese zur Zeit die Reihe zu DER DUNKLE TURM und bin auf der einen Seite begeistert von der Verfilmung, auf der anderen aber auch etwas besorgt, dass die Umsetzung der Vorlage nicht gerecht werden könnte.

Aber das geht mir bei Verfilmungen von Büchern immer so und ich lasse mich einfach überraschen. Bis zur Veröffentlichung ist es ja noch eine Weile hin und bis dahin habe ich auch die restlichen Bücher gelesen. :D

Die Form der Umsetzung finde ich jedoch klasse. Den Stoff nur in Filmform zu bringen, würde bei weitem nicht reichen. Eine passende Serie ist da ein mutiger Schritt.

Denke bei dem Werk ist jeder King-Fan skeptisch, weil es eigentlich als unverfilmbar gilt. Meine Freundin ist ein sehr großer Fan der Bücher und sie ist auch sehr skeptisch, aber wartet erstmal ab.

Aber ich bin zufrieden mit der Produzentenwahl und dem Regisseur. Außerdem werden wohl keine roßen Stars mitspielen, weil ob die dann auch noch in der Serie mitspielen, wäre zwar toll, aber unrealistisch. Aber ich find das gut, so bekommen wir unverbrauchte Gesichter und sowas tut immer jeden Film gut, wie ich finde.

Naja mal abwarten was Ron Howard draus macht und in dem Fall ist mir die Musikwahl total egal, (wird wohl eh Zimmer für die Filme machen und einer seiner Schützlinge für die Serie) denn hier geht es nur um die Umsetzung und wenn das gelingt, dann Hut ab. :(

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Den Text hat aber auch wieder der neueste Praktikant der Cinema-Onlineredaktion verbrochen. Der Produzent heißt wenn schon Brian Grazer und nicht Gazer.

Ich hab übrigens wenig Erwartungen an das Projekt. Ron Howard wird als Filmemacher meiner bescheidenen Meinung nach ziemlich überbewertet - wobei "Frost / Nixon" zugegebenermaßen für mich gut funktioniert hat - vielleicht kann er ja an das Niveau anknüpfen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Russel Crowe wird wohl in den Film"The Man in the iron fist" den Bösewicht spielen.

Hau drauf: Russell Crowe (46) wird einen Kung-Fu-Krieger spielen.

In 'The Man With the Iron Fist' wird der Hollywoodler ('Gladiator') mal wieder die Fäuste auspacken und neben Ex-Rapper und Schauspieler RZA, einem der Gründungsmitglieder des 'Wu-Tang Clan', vor der Kamera stehen. RZA führt außerdem Regie bei dem Martial-Arts-Streifen und gab gestern bekannt, Crowe an Bord geholt zu haben.

"Ich werde nicht zu viel verraten, aber Russell wird zum bösesten Mann der Welt", enthüllte der Filmemacher und räumte ein, aus Crowe einen auf Schwertkunst spezialisierten Schmied im alten China zu machen: "Dieser Mann wird euch umhauen. Es ist nervenaufreibend für ihn Regie zu führen. Er ist ein Meister seines Fachs. Ich bin sicher, etwas von ihm lernen zu können."

Mehr zu Crowes Rolle oder dem Plot des Films wollte RZA nicht preisgeben. Die Dreharbeiten starten im Dezember in Shanghai.

Russell Crowe und RZA sind übrigens alte Bekannte: Sie haben bereits 2007 für Ridley Scotts 'American Gangster' vor der Kamera gestanden.

Quelle: The Man With the Iron Fist - Russell Crowe wird zum Super-Bösewicht | Spielfilm.de

Außerdem wollen Al Pacino und Joe Pesci in den neuen Mafio-Biopicvon Martin Scorsese mitspielen. Sicher mitspielen wird Robert De Niro.

Laut deadline.com interessieren sich Al Pacino und Joe Pesci für Rollen in Martin Scorseses Mafiadrama "The Irishman". Die Titelrolle übernimmt Robert De Niro, der den Film auch mit seiner Firma Tribeca Productions koproduziert. Er spielt den Mafiakiller Frank "The Irishman" Sheeran, basierend auf Charles Brandts Biographie "I Heard You Paint Houses", die Steven Zaillian (American Gangster, Black Hawk Down) adaptiert hat. Sheeran (*1920, 2003) war einer der wenigen nicht-italienischen Mitglieder der Casa Nostra und einer der wichtigsten Auftragsmörder für die berüchtigte Mafiasippe. 1975 tötete er den Gewerkschaftsführer Jimmy Hoffa, der bei seinem politischen Aufstieg eng mit dem organisierten Verbrechen zusammengearbeitet hatte. Wann Scorsese das Biopic in Angriff nimmt, ist derzeit noch offen.

Pacino stand bereits für "Heat" und Kurzer Prozess neben De Niro vor der Kamera, während Pesci neben De Niro in Scorseses "Goodfellas", Casino und Wie ein wilder Stier auftrat.

Quelle: Pacino und Pesci in The Irishman? - Mit Robert De Niro und Martin Scorsese | Spielfilm.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ian McKellan hat bestätigt, dass er in der kommenden Verfilmung von "The Hobbit: Part 1" wieder Gandalf spielen wird und die Dreharbeiten wohl Januar beginnen.

So langsam aber sicher befindet sich The Hobbit: Part 1 auf einem guten Weg. Wie die NZHerald berichtet, bestätigte der britische Schauspieler Ian McKellen kürzlich in einem Interview, dass er seine Rolle aus der Herr der Ringe-Reihe als Zauberer Gandalf auch in The Hobbit: Part 1 wieder aufnehmen werde. Bisher rankten sich darum nur inoffizielle Gerüchte. Außerdem kündigte er an, dass die Dreharbeiten zum langerwarteten Projekt im Januar in Neuseeland starten sollen.

Diese Nachricht ist sicherlich eine große Erleichterung für alle Herr der Ringe-Fans, die lange Zeit bangen mussten, ob das Prequel es überhaupt jemals in die Produktion schaffen würde, nachdem Regisseur Guillermo del Toro sich nach den anhaltenden Finanzproblemen von MGM aus dem Projekt zurückzogen hatte.

Wie wir erst kürzlich vermelden konnten, liegt dem britischen Darsteller Martin Freeman (The Office) ein siebenstelliges Angebot für die Rolle von Bilbo Baggins in The Hobbit: Part 1 vor, die er laut der britischen Zeitung The Sun letzte Woche wegen Terminüberschneidungen abgelehnt haben soll. Stattdessen spielt er lieber Dr. Watson in der BBC-TV-Serie Sherlock. Allerdings soll ihm bereits ein verbessertes Angebot von MGM vorliegen, das seine Meinung ändern könnte.

Natürlich gibt es bis jetzt noch keine Entscheidung, was den Regisseur von The Hobbit: Part 1 betrifft. Es ist allerdings kein Geheimnis, dass MGM den Produzenten Peter Jackson mit Freuden auf dem Regiestuhl sehen würde. Aber der gute Peter hat sich dazu anscheinend noch nicht durchringen können. Ihr könnt euch wohl darauf einstellen, dass bald Klarheit über die wichtige Personalie herrschen wird, wie Peter Jackson vor kurzem auch selbst angekündigt hatte.

Quelle: Drehstart im Januar : Ian McKellen zaubert als Gandalf in The Hobbit | News | moviepilot.de

und Oliver Hirschspiegel verfilmt "The Dark Side of the Moon"
Oliver Hirschbiegel nimmt sich bei seinem neuen Projekt Die dunkle Seite des Mondes dem gleichnamigen Kriminalroman des Schweizer Autors Martin Suter an und verfilmt diesen für die große Leinwand ...

Der Roman von Martin Suter dreht sich um den 45-jährigen Wirtschaftsanwalt Urs Blank, dessen Leben mehr und mehr aus den Fugen gerät, nachdem er die schöne Lucille kennengelernt hat. Diese entführt ihn in die magische Welt der halluzinogenen Pilze. Ein Trip führt zu einer erschreckenden Persönlichkeitsveränderung: Blank fühlt sich gottgleich und gibt selbst der gefährlichsten Gefühlsregung sofort nach. Als er die damit verbundene Gefahr erkennt, flieht er in den Wald, den einzigen Ort, wo er zur Ruhe kommt und lernt dort das Überleben.

Quelle: Roman-Adaption : Oliver Hirschbiegel verfilmt The Dark Side of the Moon | News | moviepilot.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ian McKellan hat bestätigt, dass er in der kommenden Verfilmung von "The Hobbit: Part 1" wieder Gandalf spielen wird und die Dreharbeiten wohl Januar beginnen.

Wie ich soeben von einem der LotR-Produzenten erfahren habe, wird Spyglass den Film von MGM übernehmen und produzieren :( ... Howard Shore freut sich darauf und wäre gerne wieder dabei, außerdem arbeitet er wirklich gerade an dem Freud-Film.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ähm ähm ich dachte ich les nicht richtig,aber nun ist es wohl offiziell dass hmm ich wage es kaum zu schreiben, dass Sasha Baron Cahon Freddie Mercury spielen wird.

Was sich die Produzenten dabei gedacht haben, keine Ahnung :D

Sacha Baron Cohen spielt Freddie Mercury

Nebenbei wird wohl nicht mal seine Erkrankung oder sein Ableben thematisiert werden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...

So Zack Snyder macht Superman und die Nolan Truppe Produziert:

Zack Snyder (Watchmen, 300) has been officially confirmed as the director of the upcoming

Superman reboot, reports Heat Vision.

Snyder's name recently appeared as a rumored candidate for the position and one of several directors on the Warner Bros. short list. Snyder himself revealed in 2008 that he was originally in line to direct Superman Returns, but that he was not interested in taking the job.

"They asked me to direct a Superman movie, and I said no," was Snyder's response more than two years ago, "He's a tricky one nowadays, isn't he? He's the king daddy of all comic-book heroes, but I'm just not sure how you sell that kind of earnestness to a sophisticated audience anymore."

Whether it is Snyder's view of the project or the new tone itself that has changed remains to be seen, but what is known is that the film will move forward with a script from David Goyer and Jonathan Nolan. Christopher Nolan will "godfather" the production, aiming for a late 2012 release.

Read more: Zack Snyder Confirmed for Superman - ComingSoon.net Zack Snyder Confirmed for Superman - ComingSoon.net

Und Tony Gilroy schnappt sich den 4.Bourne:

Tony Gilroy to Direct Fourth Bourne Film

Source: Deadline

October 4, 2010

Tony Gilroy, the director of Michael Clayton and Duplicity, has signed on to direct the fourth film in the Jason Bourne franchise, reports Deadline.

The film, currently titled The Bourne Legacy, comes from a script by Gilroy, who also wrote The Bourne Supremacy and The Bourne Ultimatum, both of which were directed by Paul Greengrass.

Although leading man Matt Damon had previously stated that he had no desire to return without Greengrass at the helm, he has also admitted to being excited for a fourth Bourne outing. Even with the shift in franchise directors, attempts are certainly underway to negotiate Damon's return.

The filmic Bourne series has been loosely adapted from the novels by Robert Ludlum. The original film, The Bourne Identity, was directed by Doug Liman.

Read more: Tony Gilroy to Direct Fourth Bourne Film - ComingSoon.net Tony Gilroy to Direct Fourth Bourne Film - ComingSoon.net

Quelle: comingsoon.net

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dan Aykroyd äussert sich mal wieder über "Ghostbusters 3":

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=Q5WDln7n1nM&feature=player_embedded]YouTube - Broadcast Yourself.[/ame]

Also er hofft, mit den Arbeiten im Frühjahr beginnen zu können und so wie er es formuliert, werden die alten Geisterjäger wohl nur noch eine Nebenrolle spielen und der Fokus auf ein komplett neues Team gelegt werden, drei Männer und eine Frau, alle Anfang bis Mitte 20.

Ausserdem wird es eine Doku über die Filme und deren Macher geben, hier der Trailer:

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=c5BwndfPkJ4]YouTube - Broadcast Yourself.[/ame]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bourne wird wohl ohne Bourne stattfinden :)

Um den 4. Teil der Bourne-Reihe und seinen Stab gab es jede Menge Spekulationen. Erst vor einer Woche berichtete moviepilot, dass nicht Paul Greengrass, sondern Drehbuchautor Tony Gilroy die Regie übernehmen wird. Der Regie-Wechsel ließ zahlreiche Hollywood-Reporter vermuten, dass auch Matt Damon nicht mehr Teil des Cast sein könnte. Und genau dies ist nun Tatsache geworden, allerdings nicht wie vermutet wegen irgendwelcher Streitereien zwischen Greengrass und Gilroy.

Der Regisseur und Drehbuchautor Tony Gilroy korrigierte gegenüber Jeff Wells, dass es in The Bourne Legacy keinen Jason Bourne mehr geben werde. Obwohl das Projekt den Titel des Buchs von Robert Ludlum trage, erzähle der Film eine grundlegend andere Erzählung, so Gilroy. Es handele sich um eine Art Erweiterung der Geschichte, für die die ersten drei Bourne-Teile der Auslöser seien. Tony Gilroy verriet, er wolle das Gesamtbild zeigen, von einer breiteren Verschwörung erzählen und eine Legende aufbauen. Wer Die Bourne Identität, Die Bourne Verschwörung und Das Bourne Ultimatum aufmerksam geschaut hat, wird mit zahlreichen Verweisen belohnt.

Weil es einen völlig neuen Helden geben wird, verzichtet The Bourne Legacy folglich auf Jason Bourne und damit auch auf Matt Damon. Die Strategie lässt möglichen weiteren Teilen der Bourne-Reihe alle Wege offen. Wird die Erzählung zu Jason Bourne zurückkehren oder ihren neuen Helden weiter ausbauen? Und apropos: Wer ist der neue Held?

Quelle: Tony Gilroys Verzicht : Bourne 4 ohne Jason Bourne, also auch ohne Matt Damon | News | moviepilot.de

Hary Potter 7 komt nicht in 3D

3D-Version von Warner Bros. abgesagt : Harry Potter 7 kommt nur in 2D | News | moviepilot.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Harry Potter 7 kommt nur in 2D

Nach Monaten, in denen der letzte Teil der Harry Potter-Reihe, HP 7: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 1, kurz Harry Potter 7 als großes 3D-Spektakel promotet wurde, rudert die Produktionsfirma Warner Bros. jetzt zurück.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Harry Potter 7 kommt nur in 2D

Nach Monaten, in denen der letzte Teil der Harry Potter-Reihe, HP 7: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 1, kurz Harry Potter 7 als großes 3D-Spektakel promotet wurde, rudert die Produktionsfirma Warner Bros. jetzt zurück.

Stimmt, das steht nämlich schon in dem Post über deinem...:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum