Jump to content
Soundtrack Board
horner1980

Varèse Sarabande & Varèse CD Club: Michael Giacchino - STAR TREK BEYOND

Empfohlene Beiträge

Wow ... "Night on the Yorktown" ist episch und wunderschön!  :rolleyes:

 

Gibt es im End Credits (im Film) wieder Alexander Courage's Thema zu hören?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe den Film gestern gesehen und fand den ganz unterhaltsam. Auf jeden Fall besser als die ersten beiden. Musik hat mir wirklich gut gefallen. Ich habe den Eindruck, dass Giacchino sich hier ein bisschen mehr reingehängt hat. Sowohl die Orchestrierung als auch die Harmonik ist abwechslungsreicher ausgefallen, als bei den ersten beiden Teilen. Was mir nach wievor aber nicht gefällt ist sein Star Trek Thema. Es klingt in meinen Ohren irgendwie seltsam was den Verlauf der melodischen Linie angeht und nach Star Trek klingts sowieso nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mir nach wievor aber nicht gefällt ist sein Star Trek Thema. Es klingt in meinen Ohren irgendwie seltsam was den Verlauf der melodischen Linie angeht und nach Star Trek klingts sowieso nicht...

Was ich mich hier eigentlich immer wieder Frage ist, ob irgendein Thema zuvor je nach Star Trek geklungen hat. Bzw inwieweit die Bebilderung zur Identitätsstiftung dann doch beiträgt. Dass das ein hin und her in beide Richtungen ist und immer war, ist ja eh klar.

Aber die Star Wars Fanfare klingt auch nicht zuallererst mal nach Star Wars, sondern ist erst auch einfach mal eine Fanfare.

Film und Musik brauchen sich gegenseitig eben (auch klar).

Klingt das Star Trek Thema von Giacchino also vonn allein aus nicht nach Star Trek, oder weil sich die ersten beiden Filme schon im Ton sehr von Star Trek unterschieden haben? Den neuen hab ich noch nicht gesehen, aber da hat es eben dann schon 2 Filme gegeben die dem Klang eine Identität gegeben haben, bzw umgekehrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich mich hier eigentlich immer wieder Frage ist, ob irgendein Thema zuvor je nach Star Trek geklungen hat. Bzw inwieweit die Bebilderung zur Identitätsstiftung dann doch beiträgt. Dass das ein hin und her in beide Richtungen ist und immer war, ist ja eh klar.

Aber die Star Wars Fanfare klingt auch nicht zuallererst mal nach Star Wars, sondern ist erst auch einfach mal eine Fanfare.

Film und Musik brauchen sich gegenseitig eben (auch klar).

Klingt das Star Trek Thema von Giacchino also vonn allein aus nicht nach Star Trek, oder weil sich die ersten beiden Filme schon im Ton sehr von Star Trek unterschieden haben? Den neuen hab ich noch nicht gesehen, aber da hat es eben dann schon 2 Filme gegeben die dem Klang eine Identität gegeben haben, bzw umgekehrt.

 

Ich kann deine Argumentation verstehen, denke aber das es schon etwas anders ist als beim Beispiel Star Wars. Der "Star Trek-Sound" ist seit den sechziger Jahren gewachsen. Über mehrere Serien und 10 Kinofilme hat sich ein musikalisches "Konzept" entwickelt, in das die Giacchino-Scores nicht so recht passen wollen.

 

Vielleicht liegt es an der "Architektur" des Themas mit seinem Ostinato und der Melodie, die durch ihre Struktur 5-5-6 (5 Töne in der ersten "Wendung", 5 in der zweiten und dann 6 in der dritten) wirkt sie irgendwie abgehackt und nicht so episch anhaltend wie die Themen der anderen Filme.

 

Zugegeben das Nemesis Thema hat eine ähnliche Struktur wird aber auch nicht als großes Heroen-Thema verwendet. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte die Frage auch nur mal so in den Raum stellen, denn für mich klingt das Giacchino Thema irgendwie auch nicht nach Star Trek, ich kann aber nicht genau festmachen woran das liegt. Ich könnte mir dazu auch keine Großen Segelschiffe vorstellen irgendwie, aber dieses Seefahrts-Entdecker Motiv geht ja den neuen Filmen generell auch ab.

Keine Ahnung.

 

Und ja, da gebe ich dir auch recht, die Serien und Kinofilme haben durchaus eine eigene Sprache entwickelt, die man mit Star Trek verbindet.

Aber ich glaube auch hier, dass die Verschränkung von Sound und Bild sich gegenseitig halt immer weiter in ein Konzept und eine Idee von Star Trek weitertreibt.

Vorallem der Neubeginn von Abrams' (den ich im Kino damals übrigens sehr unterhaltsam fand, aber bei neuerer Betrachtung dann doch in seiner blässe stehen bleibt) hat sich allein schon von der Bildsprache eher wie Star Wars oder ein anderer schnellerer Weltraumactionfilm angefühlt.

Aber klar, wie Star Wars klingt die Musik dann auch nicht.

Vielleicht hätte man einen gänzlich anderen, mutigeren Weg gehen müssen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab nur das erste Stück bisher gehört, das fand ich schon mal schön variiert und mal nicht  mehr diese Gruselmusik mit der die ersten 2 Filme anfingen (kapier ich bis heute nicht)...

 

Hör mir die CD erst an, wenn ich den Film morgen gesehen habe... soll ja aber viel der Actionmusik fehlen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

hab nur das erste Stück bisher gehört, das fand ich schon mal schön variiert und mal nicht  mehr diese Gruselmusik mit der die ersten 2 Filme anfingen (kapier ich bis heute nicht)...

 

Hör mir die CD erst an, wenn ich den Film morgen gesehen habe... soll ja aber viel der Actionmusik fehlen, oder?

 

es fehlt der mittelteil der schwarmattacke der zwischen action und suspense wechselt und die ganze rutschsequence.und ein geiler goldsmithmoment als ihr ersatzraumschiff den start einleitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich halt's mal ganz knapp:

Den Film fand ich besch... eiden, sehr bescheiden.

Die Musik war annehmbar.

 

Dem muß ich mich - leider - anschließen.

:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab den Film am Samstag auch gesehen. Trotz überwiegend positiver Kritiken, vor allem im Vergleich zu den Vorgängern, war ich am Ende doch etwas enttäuscht. Klar, der Film hat Witz und stellenweise liefert er auch richtig TOS Feeling, aber irgendwie wollte der letzte Funke nicht überspringen bei mir. Teilweise ist die völlig übersteigerte Action bloß noch ermüdend, die gesamte Story passt eigentlich locker auf eine Serviette, ich hatte auch das Gefühl, daß sich Simon Pegg seinen Scotty storytechnisch bewusst in den Vordergrund geschrieben hat, so daß dieser mehr Screentime bekommt, als der Charakter eigentlich braucht.

Es gab den einen oder anderen schönen Gänsehaut-Moment, Pine spielt seinen Kirk nun näher an Shatner wie ich finde, mit großem Pflichtbewusstsein und Kameradschaftlichkeit, der Hitzkopf jedenfalls scheint passé zu sein.

Trotzdem, irgendwie war da nichts wirklich Neues. Bis zum Storytwist ist der Bösewicht eben nur ein Bösewicht von der Stange, der wirkt, als ob er bloß böse ist, weil man eben einen Bösewicht brauchte...

Die Musik fällt im Film kaum auf. Im Krach der Action geht sie sowieso unter, das Thema ist nicht wirklich neu und nur hier und da variiert.

6.5/10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab den Film am Samstag auch gesehen. Trotz überwiegend positiver Kritiken, vor allem im Vergleich zu den Vorgängern, war ich am Ende doch etwas enttäuscht. Klar, der Film hat Witz und stellenweise liefert er auch richtig TOS Feeling, aber irgendwie wollte der letzte Funke nicht überspringen bei mir. Teilweise ist die völlig übersteigerte Action bloß noch ermüdend, die gesamte Story passt eigentlich locker auf eine Serviette, ich hatte auch das Gefühl, daß sich Simon Pegg seinen Scotty storytechnisch bewusst in den Vordergrund geschrieben hat, so daß dieser mehr Screentime bekommt, als der Charakter eigentlich braucht.

Es gab den einen oder anderen schönen Gänsehaut-Moment, Pine spielt seinen Kirk nun näher an Shatner wie ich finde, mit großem Pflichtbewusstsein und Kameradschaftlichkeit, der Hitzkopf jedenfalls scheint passé zu sein.

Trotzdem, irgendwie war da nichts wirklich Neues. Bis zum Storytwist ist der Bösewicht eben nur ein Bösewicht von der Stange, der wirkt, als ob er bloß böse ist, weil man eben einen Bösewicht brauchte...

Die Musik fällt im Film kaum auf. Im Krach der Action geht sie sowieso unter, das Thema ist nicht wirklich neu und nur hier und da variiert.

6.5/10

 

Du hast recht etwas weniger Action hätte dem Film gut getan aber es ist nun mal Mode das es in Filmen dieser Art richtig krachen muss. Vor allem im Bezug auf das junge Publikum das Paramount ansprechen will. Von daher kann ich das dem Film nicht ankreiden. Schlimmer finde ich da eher die Storylöcher um den Bösewicht und die Franklin. Da Frage ich mich immer wie dem Regisseur so was nicht auf fallen kann. Scheint sich an seinem eigenen Werk Blind geschaut zu haben den ich bin mir sicher es gab dazu Szenen im Drehbuch aber leider sind solche Stroylöcher ja mittlerweile ein Muss bei Blockbustern.

 

Dennoch ist der Film eine deutlich Steigerung gegenüber Into Darkness und für mich ein Film den man als Star Trek Film bezeichnen kann. Es ist halt ein wirkliches Dilemma neue Fans zu gewinnen um finanziell erfolgreich zu sein und zeitgleich die alten Fans nicht zu vergraulen. In diesem Zusammenhang verweise ich mal auf diesen Post: http://www.soundtrack-board.de/topic/14986-star-trek-discovery-neue-star-trek-tv-serie-januar-2017/?p=366904 ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

fand den Film mega und die Musik auch super...

 

die Effekte neben JUNGLE BOOK die besten des Jahres. Wunderbar designed und ausgeführt. Allein dafür sehenswert!

 

für mich der beste Sommerfilm 2016 (was angesichts des ganzen Schrotts dieses Jahr keine Kunst allerdings)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde zB das Design dieser Raumstation bescheuert.

Warum hat dieses Pseudoplanetendingens diese idiotischen Ringe drinne?

Warum greift der Schwarm nur die Tor an und rotzt nicht durch die Fensterscheiben?

Nur damit er auch unter den Becken durchfliegen kann?

Total hirnrissig.

Da waren die alten, quallenförmigen Raumstationen der Filme besser und noch glaubwürdiger.

Warum hat Zebragesicht, die ALLEINE auf dem Planeten lebt Stiefel mit Absatz?

Hat die gesagt: "Hey, für meine 0815 Roundhousekicks brauch ich unbedingt den femininen Touch!"?

Überhaupt:

Die Kampfszene auf dem Dach...

Immer dieses aufgesetzte Jekloppe.

Zumal das bei Star Trek nun gar nicht passen will.

Krall ist vermutlich das Dämlichste, was ihnen eingefallen ist.

Total langweilig.

Das Einzige, was ich dem Film zugute halten muss:

Die Dialoge und Frotzeleien waren wirklich STTOS, herrlich.

Aber der Rest... sorry, nee.

Ich habe mir zeitweise sogar Rick Berman zurückgewünscht... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das klingt jetzt etwas so, als ob du den film von vornherein schlecht finden wolltest, aber mit den dialogen und frotzeleien nun doch 2 dinge vorhanden sind, die du partout nicht schlecht finden kannst. denn "müssen" tut man beim filmschauen nie etwas. und schuhabsätze und das design von raumstationen sind für mich auch eher eine geschmacksfrage als ein neutraler kritikpunkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso klingt das für Dich so?

Ich mag Star Trek und Into Darkness sehr, aber Beyond war insgesamt war ein Satz mit x.

Und ich will erst mal jeden Film den ich mir ansehe mögen.

Er gefiel mir halt nicht und das waren eben kleine Dinge die mir spontan auffielen.

So schlimm?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso klingt das für Dich so?

 

weil für mich raumstationdesign und stiefel mit absätzen keine ausschlagebenden kritikpunkte für eine filmbewertung sind, sondern mehr nach haar in der suppe suchen klingt. ein schwacher bösewicht ist da schon nachvollziehbarer, ebenso aufgesetzte action. demgegenüber stehen aber nun tolle dialoge und interaktionen der figuren, die altes star trek feeling aufkommen lassen. somit ja irgendwie ausgleichend. dass der film für dich ein satz mit x war ist nicht schlimm, nur anhand deiner argumentation für mich als außenstehender nicht ganz nachvollziehbar. eine kritik wie die von theiss1979 z.bsp. ist da aufschlussreicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so gut ich die musik auch finde, etwas entäuschend, dass die letzte club cd in diesem jahr sowas ist. der reguläre release ist ja noch nicht lange her...dann hätte man doch gleich die deluxe veröffentlichen können, wenn man eh nicht vorhatte lange zu warten....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich brauchs,hab extra gewartet weil ein paar coole sachen auf der normalen cd gefehlt haben.nice! der score ist soo viel besser als die ersten beiden.(der film auch)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal der gesamteText:

 

 

BeyondCover_grande.jpg?v=1481242008

 

Continuing our series of Deluxe Editions of our Star Trek releases and celebrating the 50th anniversary of the entire Star Trek universe, we are excited to present Michael Giacchino’s epic STAR TREK BEYOND – now expanded for this 2-CD set Deluxe Edition. Featuring over two hours of music, this is the one everybody has been waiting for.
"Star Trek Beyond," the highly anticipated next installment in the globally popular Star Trek franchise, created by Gene Roddenberry and reintroduced by J.J. Abrams in 2009, returns with director Justin Lin (“The Fast and the Furious” franchise) at the helm of this epic voyage of the U.S.S. Enterprise and her intrepid crew. In “Beyond," the Enterprise crew explores the furthest reaches of uncharted space, where they encounter a mysterious new enemy who puts them and everything the Federation stands for to the test.  It opened on July 22, 2016 and was immediately acclaimed as a thrilling action film. Chris Pine, Zachary Quinto, Karl Urban, Zoe Saldana, Simon Pegg, John Cho and Anton Yelchin were all back. Luckily, so was Michael Giacchino! Idris Elba was a new addition as Krall.

Limited Edition of 5000 copies

DISC ONE
1. Logo And Prosper (1:47)
2. Trick Or Treaty (:45)
3. We Come In Pieces (1:17)
4. Thank Your Lucky Star Date (2:14)
5. Night On The Yorktown (5:36)
6. To Thine Own Death Be True (3:32)
7. We Make A Good Team (:22)
8. The Dance Of The Nebula (2:22)
9. A Swarm Reception (2:30)
10. Krall Hell Breaks Loose (3:04)
11. The Evacuation Variations (2:47)
12. Hitting The Saucer A Little Hard (6:10)
13. Scotland’s Worst Cliffhanger (:23)
14. A Hive And Kicking (3:30)
15. Port Of Krall (:52)
16. Jaylah Damage (2:50)
17. No Enterprise For Guessing (:37)
18. In Artifacts As In Life (1:51)
19. She’s One Hell Of A Dish (1:26)
20. Make No Escape About It (2:04)
21. Eat My Thrusters (3:56)
22. The Krall Of The Wild (2:10)
23. Spock’s Vulcan Grip On Death (1:31)
24. Captain On Ice (:42)

DISC TWO
1. Franklin, My Dear (2:50)
2. Transporting Good Time (3:43)
3. Krall Work And No Play (:37)
4. A Lesson in Vulcan Mineralogy (5:17)
5. The Cost Of Abronath (2:35)
6. MotorCycles Of Relief (3:18)
7. Mocking Jaylah (3:27)
8. Jaylah House Rock (3:18)
9. Bright Lights Big Velocity (Part 1) (:57)
10. Bright Lights Big Velocity (Part 2) (2:59)
11. Spock Speaks Hive (3:10)
12. Crash Decisions (3:16)
13. Krall-y Krall-y Oxen Free (4:23)
14. Shutdown Happens (4:35)
15. The Root Of Krall Evil (1:31)
16. Cater-Krall In Zero G (2:17)
17. The Dreaded Rear Admiral (2:02)
18. Par-tay For The Course (2:46)
19. Space, The Final Frontier / Main On Ends (2:42)
20. Jaylah’s Theme (2:36)
21. Yorktown Theme (4:32)
22. Star Trek Main Theme* (3:44)
23. Krall Things Being Equal (4:25)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich brauchs,hab extra gewartet weil ein paar coole sachen auf der normalen cd gefehlt haben.nice! der score ist soo viel besser als die ersten beiden.(der film auch)

Also die Musik fiel mir im Kino auch auf.

Aber der Film... nun ja, ist ja bekanntlich Geschmackssache. ;)

Aber in meinen Augen müssen sie mit dem sicher geplanten vierten Teil schon einen ziemlichen Volltreffer landen, um diese Gurke wettmachen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich brauchs,hab extra gewartet weil ein paar coole sachen auf der normalen cd gefehlt haben.nice! der score ist soo viel besser als die ersten beiden.(der film auch)

Sehe ich genauso. Schön das die Deluxe Fassung jetzt schon kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum