Jump to content
Soundtrack Board
Marcus Stöhr

Ich höre gerade folgendes Album...(Teil 2)

Empfohlene Beiträge

Scores nach Cover kaufen. Habe ich früher oft gemacht. Manchmal geht es schief, machmal geht es gut. Hier ging es gut. Und so was von. :) Ich habe einige Blindkäufe bei Colosseum gestartet. Hier blieb das Cover bei mir hängen - und der Score hat mich dann wirklich überrascht.

 

 

Tin Man, Simon Boswell. Der Name "Simon Boswell" begleitet mich durch die Filmmusik-Kataloge schon seit den 80'ern, seine Musik ist aber komplett an mir vorübergegangen. Diese CD ist somit die Boswell-Premiere in meiner Sammlung. 79 Minuten lang, orchestriert und dirigert von Rupert Coulson, mit großen symphonischen Parts, gespielt von James Fitzpatricks Pragern, und beinahe hypnotischen Synthstücken. Ganz fein Tin Mans trauriges Thema (s.u.)!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Errata:

 

 
Orchestriert und dirigert von David Firman. Bin beim Copy/Paste in die falsche Zeile gerutscht. Sorry. ;)

 

Ich kenne Simon Boswell von The River King und The War Zone. Damals hatte er noch auf seiner Homepage einen kleinen Shop mit diesen CDs. Heute ist die Auswahl etwas zurückgegenagen.

Aber sicherlich, weil er seine Musik jetzt über Labels anbietet.

Danke für die "Erinnerung an Boswell" und die Zusammenfassung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach Tin Man zurück zu zwei CDs, die seit vielen Jahren bei mir im Regal stehen. Zwei TV-Fantasy-Musiken, die aktuell auch noch für €4,99 bei Colosseum zu haben sind. Lohnt sich. Beide groß-symphonisch (London Symphony bzw. Graunke/Münchner Symphoniker), beide über 73 Minuten lang, beide mit viel Spaß für's Geld!

 

 

Merlin, Trevor Jones und The Mists Of Avalon, Lee Holdridge

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

12341119_10153353985937169_2511468407968

 

Something Wicked This Way Comes (Delerue)

 

Bin froh, mich dann doch dazu entschlossen zu haben, die Universal France CD, die von mittelmäßigen Bandkopien aus dem Nachlass des Komponisten stammte, zu ersetzen (... nicht ganz, da dort noch ein zweiter Score drauf ist...). Delerues Score ist in diesem hervorragenden Klangbild auf der neuen Intrada CD von vorne bis hinten ein Genuss. Wenn mir jemand sagen würde, die Titelmusik sei eine Komposition Bernard Herrmanns, so könnte man es sofort glauben, so ungewöhnlich Herrmannesque klingt Delerue hier. Bei den End Titles ist man dann wieder ganz bei seinem Personalstil angelangt, das Ohrwurmthema ist ein naher Verwandter der Steel Magnolias. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wobei Boswell doch eher durch seine Aggro-Synth Scores zu HARDWARE und DUST DEVIL und Italo-Slashern bekannt ist. Hardware ist schon sehr will, Dust Devil sehr eingängig... son bisschen Hypno-Cues kriegt er gut hin. Ist nicht auch LORD OF ILLUSIONS von ihm?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

DAS BOOT

KLAUS DOLDINGER

 

61yRs%2BL9MgL.jpg

 

Eeeeeeewig nicht mehr reingehört.

Gar nicht übel!

Sollte mir mal wieder den Film ansehen.

Den habe ich eigentlich in guter Erinnerung.

Wobei mir die Serie sogar noch besser gefiel als der arg gekürzte Kinofilm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen


 
Ich habe FIERCE CREATURES beim Colosseum-Ausverkauf erworben.
 
Diese Musik kann ich nur wärmstens empfehlen. Sie ist sehr erfrischend, absolut kurzweilig und abwechslungsreich. Das Album läuft ca. 30 Minuten und ist ein purer Genuss.
Goldsmith benutzt hier verschiedene musikalische Ansätze, so baut er z.B. ein Fugato ein ("Chores"/"A Good Idea"), aber verwendet auch das Blues-Schema ("To The Zoo"). Die Instrumentation gefällt mir dabei sehr gut, teilweise ist es kammermusikartig besetzt ("The Funeral" mit Klavier, Cello, Harfe, Oboe, Violine und Viola) aber auch jazzig instrumentiert.
 
Der Score macht extrem viel Spaß (was ich nicht von dem ebenfalls erworbenen MR. BASEBALL behaupten kann).
 
Mein Anspieltipp: Chores
 
https://youtu.be/iwv_dmMakx4?t=4m46s

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

DAS BOOT

KLAUS DOLDINGER

 

61yRs%2BL9MgL.jpg

 

Eeeeeeewig nicht mehr reingehört.

Gar nicht übel!

Sollte mir mal wieder den Film ansehen.

Den habe ich eigentlich in guter Erinnerung.

Wobei mir die Serie sogar noch besser gefiel als der arg gekürzte Kinofilm.

 

Schon mal den Directors Cut gesehen. Der ist nur 101 Minuten kürzer als die Serie. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

post-4661-0-67526100-1452491045_thumb.jpg

 

Im letzten Jahr hab ich mich aus dem einen oder anderen Grund doch etwas mit Nach- und Boutiqen-Käufen zurückgehalten, aber der hier musste wirklich sein, auf diese Veröffentlichung hab ich lang genug gewartet ;)

 

Ich bin ein grosser Fan von Glass' Musik und Scores, bei seinem A BRIEF HISTORY OF TIME (grossartige Doku auch, an all-time favorite) gefällt mir sehr, dass er für die drei verschiedenen Erzähl-Ebenen - Hawking über seine "grand unified theory", über sein Leben, Familie, Freunde und Kollegen mit Erinnerungen und Anekdoten - subtil unterschiedliche musikalische Ansätze findet. Ein Lieblingsscore, seit Erhalt auch in der Dauerschleife :music:

 

 

P.S.: Nix gegen schlicht-schönes Artwork, aber den Hinweis auf Hawkings Buch hätte man sich sparen können, das ist nur knapp besser als übergrosse Schauspieler-Namen auf nem Soundtrack-Cover...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

höre gerade einen folgenden thriller score

 

ThePerfectGuy.jpg

The Perfect Guy - Atli Örvarsson & David Fleming

 

ein überraschend melodischer thrillerscore von örvarsson und fleming. das hauptthema ist wunderschön romantisch und sehr eingängig, ebenso überzeugen die anderen ruhigen tracks, gespielt von streichern, gitarre und klavier.die suspensepassagen sind leicht sounddesign artig um das verstörende zu verdeutlichen, aber auch zum teil motivisch. auf jden fall sind diese tracks auch mit elektronik angereichert. insgasmt ein sehr ansprechendes album, welches vorallem durch das wunderschöne hauptthema als thrillerscore positiv überrascht.

 

https://www.youtube.com/watch?v=M6LwH1Sxobk

 

https://www.youtube.com/watch?v=SQh1Pkv8ISw

 

https://www.youtube.com/watch?v=py7j7tvh8ZE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

höre gerade einen folgenden thriller score

 

ThePerfectGuy.jpg

The Perfect Guy - Atli Örvarsson & David Fleming

 

ein überraschend melodischer thrillerscore von örvarsson und fleming. das hauptthema ist wunderschön romantisch und sehr eingängig, ebenso überzeugen die anderen ruhigen tracks, gespielt von streichern, gitarre und klavier.die suspensepassagen sind leicht sounddesign artig um das verstörende zu verdeutlichen, aber auch zum teil motivisch. auf jden fall sind diese tracks auch mit elektronik angereichert. insgasmt ein sehr ansprechendes album, welches vorallem durch das wunderschöne hauptthema als thrillerscore positiv überrascht.

 

https://www.youtube.com/watch?v=M6LwH1Sxobk

 

https://www.youtube.com/watch?v=SQh1Pkv8ISw

 

https://www.youtube.com/watch?v=py7j7tvh8ZE

 

Atli's Musik für die eher "kleineren" Filme ist immer weitaus interessanter als seine für die großen, die dann auch wieder "Rcp-Typisches Material" beinhalten. Aber bei "Colette", den ich mir endlich mal kaufen sollte oder auch der aktuelle "Rams".. da hörst du sein wahres Talent.

Der Isländer kann was!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

The Adventures Of Huck Finn, Bill Conti. Seit vielen Jahren wieder einmal aufgelegt. Sehr schöne, unterhaltsame Disney-Conti-Americana-Abenteuer-Musik. Gab's auch zuletzt noch bei Colosseums Ramsch-Aktion für €4,99. Ich hoffe, ihr habt zugeschlagen. ;)

 

https://www.youtube.com/watch?v=kqQP0OdKbjk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Uh, da gab's ein unglaublich simples Stück... "Huck Springs Jim", die Szene dazu hab' ich seit ich den Film als Bengel gesehen habe nicht mehr aus dem Kopf bekommen. Nette Musik!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich habe FIERCE CREATURES beim Colosseum-Ausverkauf erworben.

 

Diese Musik kann ich nur wärmstens empfehlen. Sie ist sehr erfrischend, absolut kurzweilig und abwechslungsreich. Das Album läuft ca. 30 Minuten und ist ein purer Genuss.

Goldsmith benutzt hier verschiedene musikalische Ansätze, so baut er z.B. ein Fugato ein ("Chores"/"A Good Idea"), aber verwendet auch das Blues-Schema ("To The Zoo"). Die Instrumentation gefällt mir dabei sehr gut, teilweise ist es kammermusikartig besetzt ("The Funeral" mit Klavier, Cello, Harfe, Oboe, Violine und Viola) aber auch jazzig instrumentiert.

 

Der Score macht extrem viel Spaß (was ich nicht von dem ebenfalls erworbenen MR. BASEBALL behaupten kann).

 

Mein Anspieltipp: Chores

 

https://youtu.be/iwv_dmMakx4?t=4m46s

 

Endlich mal jemand, der den Score zu schätzen weiß! :wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Endlich mal jemand, der den Score zu schätzen weiß! :wub:

Och, ich mag den auch sehr gerne. ;) Der lief vor einigen Jahren mal bei mir in Dauerschleife. Der Score klingt ja nicht unbedingt nach Goldsmith, was aber nicht schlimm ist. Vielleicht ist das einfach der Einfluss von John Du Prez, der eigentlich, wie schon bei A FISH CALLED WANDA, die Musik machen sollte und, wenn ich mich recht erinnere, zumindest schon Demos aufgenommen hatte. Teilweise entspringt der Score aber auch Goldsmiths ein Jahr zuvor abgelehnter Musik zu 2 DAYS IN THE VALLEY.

 

Der Film durchlief ja auch einige Änderungen. Nach Testvorführungen wurden neue Szenen nachgedreht, unter anderem ist fast der komplette Schluss neu. Kurioserweise sieht man im Trailer noch eine Szene, die ursprünglich zum Ende des Filmes gehörte (Kevin Kline wird von einem Nashorn auf's Horn genommen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

höre gerade folgende musik

 

a2374539815_16.jpg

One Man's War - Daniel Rojas

 

das ist musik aus einer mini-serie über die verteidigung der stadt nanjing gegen die japanischen invasoren. recht melodisch gehaltene action und suspense musik und schön thematische ruhige passagen mit asiatischem einschlag.

 

http://store.danielrojas.com/album/one-mans-war-original-score

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum