Jump to content
Soundtrack Board
ronin1975

Intrada: UNCOMMON VALOR - Horner

Empfohlene Beiträge

Ich finde es lustig, dass am ersten Tag an die 1800 CDs verkauft worden sind und sich der Verkauf der restlichen Alben nur noch langsam und zögernd entwickelt.

Wie ich schon sagte, diese methode, die du angewandt hast sagt praktisch nichts über die eigentlich verkaufte menge aus und ist höchst unzuverlässig. Davon abgesehen gehen laut doug die ersten 1000-1500 immer am schnellsten weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wurde doch schon festgestellt, dass dieses "verfahren" nicht zuverlässig ist. Auf jeden fall scheint auch nach dieser methode uncommon valor kein predator sellout zu sein. Dann hätte er die nacht sowieso nicht überlebt. Ich rechne mit einem sellout frühestens ende der woche.

 

In zwei Wochen wird es dann "endlich" soweit sein. Intrada schmeißt das Album in zwei Wochen aus dem Katalog, sechs Jahre nach Veröffentlichung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe das Intrada-Album bei Tarantula glücklicherweise noch abgreifen können - zehn Jahre nach Veröffentlichung! - , und es letztes Wochenende etwas näher studiert. Den Film habe ich 2018 zum ersten Mal gesehen (ich schrieb hier dazu), und fand den Score dort schon recht knackig. Nun, von CD gehört, muss ich sagen: der setzt sich mühelos an die Spitze von Horners 80er-Jahre-Muskel- und Testosteron-Output im Actiongenre (zumindest, wenn man ALIENS außen vor lässt, und sich auf Gegenwarts-Actioner wie COMMANDO, RED HEAT, 48 HRS. und Co. beschränkt). Ein schön ruppiger Score, der das Horner-typische Klim-Bim der Schlagwerksektion reizvoll auf die Spitze treibt, und in den Dschungel-Sequenzen einige beeindruckende klangliche Ausbrüche vorweisen kann ("Pan Over Hill / Wilkes in Tunnel"). Catchy und effektvoll auch das rhythmisch ungerade 4/4 + 5/4 Vietnam-Location-Thema ("Main Title", "Steal the Sucker"), dessen anschwellende Bläserfigur bereits "Going After Newt" aus ALIENS vorwegnimmt (und hier wohl tatsächlich das erste Mal in Horners Schaffen zu hören ist - in WOLFEN und STAR TREK II, die gerne als Ursprung dieser Idee angeführt werden, habe ich sie nirgends ausfindig machen können). Der komödiantische Militärmarsch in "Airport", "Tag" und den "End Credits" ist etwas albern, wird aber immerhin von einigen hübschen rhythmischen Schlenkern aufgebrochen, und die fein verzierte Trompetenstimme ist auch nice. 

Bin echt froh, mir den noch geangelt zu haben - angesichts der recht zugkräftigen Actiontracks am Ende (wiederum frühe Blaupausen für "Combat Drop" und "Bishop's Countdown") wundere ich mich auch etwas, dass der bei Horner-Fans allgemein so schlecht wegkommt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Woher nimmst Du das "schlecht wegkommt"? Die Intrada-CD hat keinen richtigen Hype erfahren, weil sie beinahe identisch zu dem 10 Jahre früher erschienenen Pony Boy-Bootleg ist. Die Horner-Fans waren damit also schon recht gesättigt. Vielleicht liegt es auch an diesem (dämlichen) Marschmotiv, das mir auch nie gefallen hat.

Auch wenn Bootlegs hier nicht gerne besprochen werden: die Pony-Serie (ua. auch mit Die Hard, Poseidon Adventure, Breakheart Pass, ...) war die beste Bootleg-Serie, die ich während meiner Sammlerleidenschaft erfahren durfte. Für mich ist deren Die Hard immer noch die beste Album-Fassung des Scores überhaupt. Ich glaube sowieso, dass hinter dieser Serie ein paar uns sehr bekannte Produzenten gesteckt haben. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Stefan Jania:

Für mich ist deren Die Hard immer noch die beste Album-Fassung des Scores überhaupt.

Das Teil steht auch in meinem Regal; ewig nicht gehört - echt die beste Fassung? 😮

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb scorefun:

Das Teil steht auch in meinem Regal; ewig nicht gehört - echt die beste Fassung? 😮

Daran erinnere ja selbst ich mich noch, der ich nun wirklich kein allzugroßer Fan der DIE HARD-Musik war bzw. bin, daß die Pony Tail-CD von Mitte 90er klanglich erstaunlich gut war. Ich meine , daß ich die als sie rauskam entweder für Dich oder einen anderen Freund damals bei Luc in Belgien mitbestellt hatte, denn ich habe mir eine Kopie davon gezogen als ich sie ein paar Tage hier hatte. Die offizielle Varese-Edition, die dann erst ein paar Jahre später erschien und die in ähnlicher Weise durch meine Hände ging,  war vom Klang her demgegenüber ziemlich mau und enttäuschend, so daß ich Pony Tail deshalb auch nie durch diese Version ersetzt habe.
Mit den späteren und noch längeren Ausgaben habe ich mich dann eh nicht mehr groß auseinandergesetzt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb scorefun:

Das Teil steht auch in meinem Regal; ewig nicht gehört - echt die beste Fassung? 😮

Na, das dürfte inzwischen die letzte Edition aus dem Hause La-La sein, wo endlich auf sehr gutes Bandmaterial zurückgegriffen werden konnte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Stefan Jania:

Woher nimmst Du das "schlecht wegkommt"? Die Intrada-CD hat keinen richtigen Hype erfahren, weil sie beinahe identisch zu dem 10 Jahre früher erschienenen Pony Boy-Bootleg ist. Die Horner-Fans waren damit also schon recht gesättigt. Vielleicht liegt es auch an diesem (dämlichen) Marschmotiv, das mir auch nie gefallen hat.

Auch wenn Bootlegs hier nicht gerne besprochen werden: die Pony-Serie (ua. auch mit Die Hard, Poseidon Adventure, Breakheart Pass, ...) war die beste Bootleg-Serie, die ich während meiner Sammlerleidenschaft erfahren durfte. Für mich ist deren Die Hard immer noch die beste Album-Fassung des Scores überhaupt. Ich glaube sowieso, dass hinter dieser Serie ein paar uns sehr bekannte Produzenten gesteckt haben. 😉

Erinnert mich daran, dass ich mir mal vor ca. 15 Jahren ein gefälschtes bootleg von Breakheart pass hab andrehen lassen. Ja, aber bezüglich Die hard geb ich dir recht Stefan. Von der Länge her einschl. Scotts und Horners Anteil die beste Albumpräsentation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 18.7.2020 um 20:03 schrieb Stefan Jania:

Woher nimmst Du das "schlecht wegkommt"?

Naja, eben daran, dass der Score entweder kaum erwähnt wird, und wenn doch, eher unter "lesser Horner" eingeordnet wird. Und hier im Thread gab's ja auch keine wirklich positive Stimme damals (Alex, Csongor, Munro und BigMacGyver waren alle eher underimpressed). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum