Jump to content
Soundtrack Board
Marcus Stöhr

Die Vorankündigungs-Veröffentlichungs-und-Gerüchte-Küche (Teil 2)

Empfohlene Beiträge

Hier ein Artikel über die Musik von STRANGER THINGS, der auch die Musik bemängelt. Allerdings aus dem Grund, dass sie nicht wirklich 80er-Musik ist.

 

The score would be superlative if this were a modern story, but the filmmakers went completely out of their way to inject the 1980s aesthetic into every nook and cranny they could find (to great success, I might add) but not when it came to the synthesizer-laden underscore. Yes, synthesizers were used almost ad nauseam throughout the 1980s but that alone isn’t enough to make an emotional cultural connection. Synthesizer usage during the ‘80s has very distinct characteristics to it, not just because of the technology which dates it, but also because of the artistic aesthetics behind their employment. Both of these qualities differ greatly from how they were used in the 1960s, '70s, '90s, and even the present day. Make no mistake, the synth-riddled underscore from Stranger Things is very 2010s.

 

There are so many cultural aural references which they could have drawn from. John Williams, Alan Silvestri, Basil Poledouris, and Bruce Broughton were integral in establishing and developing the '80s orchestral sound. Tangerine Dream, Vangelis, Giorgio Moroder, and John Carpenter helped cement the foundation for synthesizer usage during this fruitful decade of music technology and even Jerry Goldsmith was the maestro of infusing his synthesizer arsenal into orchestral music.

 

Ich kenne die Serie nicht oder die Musik, aber will sie mir auf jeden Fall noch ansehen. Dennoch kann ich den Standpunkt des Autors gut nachvollziehen. Viele Scores, die heute auf 80er Jahre gemacht werden, klingen mehr gewollt als gekonnt. Es reicht nicht, einfach nur die Sounds von damals zu kopieren, es war auch eine ganz andere Herangehensweise, wie Musik damals für Filme komponiert wurde. Und da scheitern viele Komponisten, die das heute nachmachen möchten. Entweder haben sie die Sounds nicht wirklich hinbekommen oder, wie im Falle von STRANGER THINGS, es kommt ein themenloser, synthetischer Underscore heraus, der eher heutiger Standard ist.

 

Mir fallen wirklich nur wenige Beispiele ein, bei denen ein Komponist es geschafft hat, den Geist der 80er in seine Musik heute zu übertragen. Der Score von KUNG FURY ist dafür ein gutes Beispiel. Da merkt man beim Hören richtig, dass die Macher genau wussten, was die Musik der 80er ausmachte. Da stimmt einfach alles, die Sounds, die Themen und das "cheesy" Drumherum. Oder auch EDDIE THE EAGLE von Matthew Margerson. Der Score hat ein echtes Ohrwurm-Thema, nach dem viele heute ja so schreien, welches eine Mischung aus DAYS OF THUNDER und CHARIOTS OF FIRE ist. Die Musik mischt dabei gekonnt die synthetischen Anteile mit orchestralen Anteilen, sodass das Thema auch schön 80er-Sportfilm-mäßig zur Geltung kommt (schön zu hören im Schlusstrack, "Now the real work begins", welcher orchestral beginnt, dann in den synthetischen Teil übergeht und sich bis zum Ende immer weiter steigert, inklusive Gitarre und Schlagzeug).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Mir fallen wirklich nur wenige Beispiele ein, bei denen ein Komponist es geschafft hat, den Geist der 80er in seine Musik heute zu übertragen. .

*was* genau ist denn der geist der 80er jahre, wie definiert man den?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Intrada am 9. August:

 

Mid 80s action film gets a new release on this two CD set. While previous reissue was nearly complete, this contains the extra things missing, fixed some anomalies and....we discovered a different (albeit not quite complete) mix of the score which we present on the second disc with some interesting extras.

http://www.intrada.net/phpBB2/viewtopic.php?f=12&t=7161

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

*was* genau ist denn der geist der 80er jahre, wie definiert man den?

Wie der Autor des Artikels richtig bemerkt, hat jedes Jahrzehnt eine eigene musikalische Sprache. Die Musik in den 60ern war anders als in den 70ern, die Musik der 80er anders als die der 90er. Dabei fand aber eine kontinuierliche Weiterentwicklung statt. Das Aufkeimen der New Wave Ende der 70er, Anfang der 80er, entwickelte sich im Mainstream-Bereich zum Synthie-Pop, der die 80er Jahre musikalisch prägte. In den 70ern war das eben eher der Funk und der Jazz, später dann auch Disco.

 

Im Filmmusik-Bereich hielt der Synthie-Pop stark Einzug, was zu einer Verschmelzung von Songs und Score führte. Führend in diesem Bereich waren Giorgio Moroder und Harold Faltermeyer, die nicht nur poppige Scores schrieben, sondern auch gleich die entsprechenden Hit-Songs dazu (FLASHDANCE, TOP GUN, BEVERLY HILLS COP, THIEF OF HEARTS, SCARFACE, etc). Das Prinzip waren einfache Melodien, die sich im Kopf des Hörers festsetzen sollten, was in vielen Fällen ja auch geklappt hat. Aber auch im orchestralen Filmmusik-Bereich waren die Scores geprägt von Themen und sie waren insgesamt meist nicht mehr so kantig und sperrig wie in den 70ern. Ich spreche natürlich hauptsächlich von den "großen" Filmen. Die große Romantik hatte Einzug gehalten sozusagen. ;)

 

Ebenfalls ein typisches Merkmal der 80er-Filmmusik sind Pathos-Hymnen, die es so nur in den 80ern gab, wiederrum in Verbindung mit den poppigen Scores. Sei es ein Sportfilm oder ein Actionfilm, die Attitüde "You can make it! Don't give up! Never surrender!" sprang einem förmlich ins Gesicht. Nehmen wir nur mal ROCKY IV, der gleich mehrere solcher Songs hatte (EYE OF THE TIGER, BURNING HEART, HEARTS ON FIRE) und dazu noch einen Score von Vince DiCola, der ebenfalls in diese Kerbe schlug (alleine schon seine TRAINING MONTAGE). Selbst Goldsmith hat bei HOOSIERS so ein typisches 80er-Jahre-Sportthema komponiert. Beziehungsweise wurde es durch das Synthie-Arrangement zu einem gemacht, kompositorisch ist es tatsächlich komplexer. Aber auch im Low-Budget-Bereich fand man das vor, siehe BLOODSPORT oder KICKBOXER mit der Musik von Paul Hertzog. Das waren Synthie-Scores, die aber sehr melodisch waren, also stark an den damaligen Synthie-Pop angelehnt. Und genau das haben die Macher von KUNG FURY perfekt hinbekommen. Im Titelsong "True Survivor" gibt es sogar im Text Anspielungen auf diese Filme, beispielsweise mit der Zeile "There is no reatreat and no surrender" (NO RETREAT, NO SURRENDER ist der Titel eines Films mit Jean-Claude van Damme von 1986, heißt bei uns KARATE TIGER). Und die Band Survivor spielte die Rocky-Songs "Burning Heart" und "Eye of the Tiger" ein, daher wohl der Titel "True Survivor", zumal auch die Textzeile "Burning hearts and a brandnew feeling" im Song vorkommt. Daran merkt man einfach, dass da jemand mit viel Verständnis der Materie und Liebe zum Detail gearbeitet hat. 

 

Die Filmmusik in den 80ern, ob synthetisch oder orchestral, hat sich getraut, auch mal aus dem Film herauszustechen und Szenen stärker hervorzuheben. Heute ist ja eher das Gegenteil der Fall, viele Scores, vor allem im Blockbuster-Bereich, sind eher ein Begleitgeräusch und haben oft sogar Angst vor erkennbaren Themen, könnte man meinen. Man könnte allgemein auch sagen, die Scores benutzen heute subtilere Themen und Motive, um nicht ablenkend zu wirken. Scores, wie sie in den 80ern und 90ern gemacht wurden, sind eben aus der Mode, auch, weil sich die Popmusik verändert hat, die in den letzten Dekaden immer einen Einfluss auf die Filmmusik hatte. Eine normale Weiterentwicklung, funkige Disco-Scores aus den 70ern findet man in heutigen Filmen auch eher selten. ;)

 

Selbst John Carpenters Musik klang in den 80ern anders als in den 70ern. Scores wie HALLOWEEN und THE FOG sind stärker vom Piano geprägt, während das Piano in den 80ern bei ihm in den Hintergrund geriet, um seinen Klangflächen und simplen Bass-Figuren zu weichen. Aber auch hier haben seine Filme eindeutige Themen oder Motive, die im Score immer wieder aufgegriffen werden. Einen reinen Klangcollagen-Score ohne Themen oder Motive gibt es von Carpenter nicht. Aber auch andere Komponisten, wie Michael Hoenig (THE BLOB) oder Jack Nitzsche (THE SEVENTH SIGN), komponierten themen- und facettenreiche Synthie-Scores. Dieser Trend, synthetische Klangcollagen für Filme zu komponieren, entstand tatsächlich erst später und ist damit kein Merkmal der 80er Jahre.

 

Um den Bogen zu STRANGER THINGS zurückzuschlagen, ist es wohl auch so, dass man einerseits den Sound eines John Carpenter oder von Tangerine Dream kopiert hat, aber kompositorisch eben in der Klangcollagen-Welt von heute blieb. Und das bemängelt der Autor des Artikels. Dass dieser Trend, die 80er Jahre in Film und Musik wieder aufleben zu lassen, mittlerweile ausgetreten ist, ist keine Frage. Ich freue mich aber über jeden Score, der diese Zeit gekonnt einfangen kann. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Filmmusik in den 80ern, ob synthetisch oder orchestral, hat sich getraut, auch mal aus dem Film herauszustechen und Szenen stärker hervorzuheben.

 

Das würde ich jetzt nicht unbedingt als Alleinstellungsmerkmal der 80er werten. In den 70ern war "emanzipierte Filmmusik" vielleicht sogar noch weiter verbreitet, gerade auch wegen der kontrapunktischen Ansätze, die dann in den 80ern kaum noch zu finden sind. Die Filmmusik der 80er fällt vor allem deswegen auf, weil sie in besonders aufdringlicher Weise kitschig ist. Eine dicke, rosarote Geleeschicht über den Bildern, könnte man sagen. (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das würde ich jetzt nicht unbedingt als Alleinstellungsmerkmal der 80er werten. In den 70ern war "emanzipierte Filmmusik" vielleicht sogar noch weiter verbreitet, gerade auch wegen der kontrapunktischen Ansätze, die dann in den 80ern kaum noch zu finden sind. Die Filmmusik der 80er fällt vor allem deswegen auf, weil sie in besonders aufdringlicher Weise kitschig ist. Eine dicke, rosarote Geleeschicht über den Bildern, könnte man sagen. (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.)

 

Das meinte ich mit der großen Romantik. ;) Ein Alleinstellungsmerkmal der 80er sind "hörbare" Scores natürlich nicht. Totzdem würde ich auch nicht so verallgemeinern, was den Kitsch angeht. Kitschige Filmmusik gab es auch schon vorher, auch im Golden Age gibt es viele schwülstige Scores. Die waren eben nur anders kitschig. Ich würde eher sagen, dass der Kitsch in den 80ern, wie du es so schön ausdrückst, rosarot war. :D Aber für jeden überbordend kitschigen Score gab es dann auch ein Gegenstück, wie eben Carpenters Musik oder Fiedels TERMINATOR, um mal bei Synthie-Scores zu bleiben.

 

Wenn ich es mir recht überlege: STRANGER THINGS soll doch eine Hommage an Filme wie GOONIES oder STAND BY ME sein, in denen ebenfalls Kinder/Jugendliche die Hauptrolle spielen. Aber beide Filme haben nun nicht gerade große John-Williams-Scores. Bei STAND BY ME sind doch die Songs eher prägend und die Musik von Dave Grusin für die GOONIES ist auch nicht sonderlich pompös. Von daher passt der minimalistische Ansatz für STRANGER THINGS vielleicht doch. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Sorge. Kannst Du kaufen. Die anderen 4 CDs sind auch in der Box.

Sechs Sticker für Deinen Schulranzen sind auch noch dabei.

So vollpfostenmäßig hätte ich mir die Antwort auch zurechtdenken können. :P :p :P Da wundert ihr euch, dass ihr kein echten Zuwachs an wirklichen Interessenten bekommt???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So vollpfostenmäßig hätte ich mir die Antwort auch zurechtdenken können. :P :P :P Da wundert ihr euch, dass ihr kein echten Zuwachs an wirklichen Interessenten bekommt???

Gibt es hier Leute, die auf eine ordentliche Frage entspechend Antwort geben können?

Der befragte Link zeigt die Liste von einisk. Was ist auf den anderen vier drauf?

 

Der Link von Stefan zeigt dir die komplette Trackliste aller 5 CDs der Box. Darunter eine ganze CD mit Sound-Effekten und die normalen Soundtracks zu Generations und Star Trek Insurrection und First Contact und je eine CD mit The Next Generation-TV-Musik und The Classic Series-TV-Musik

 

Hab nun mal einen Thread für diese enttäuschende Veröffentlichung aufgemacht. Hier geht es lang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So vollpfostenmäßig hätte ich mir die Antwort auch zurechtdenken können. :P :P :P Da wundert ihr euch, dass ihr kein echten Zuwachs an wirklichen Interessenten bekommt???

 

Wenn ich als Interessent damit rechnen muss als Vollpfosten bezeichnet zu werden, dann würde ich mich hier auch nicht registrieren. Wenn es dich stört, dann hast du 2 Möglichkeiten:

  1. Trage aktiv dazu bei, dass die Community ein Ort wird, der andere mit dem gleichen Interesse willkommen heißt
  2. Such dir eine andere Community

Ein bisschen Mitdenken schadet nicht und es würde genau zu solchen Antworten nicht kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer dem Link nicht folgen möchte: Man munkelt RAMBO II.

 

Wenn man das aktuelle Doug's Corner von heute liest, muss man da nicht mehr munkeln. ;)

 

8/7/2016

Work related: We’ll be releasing a new 2-CD set on Tuesday and will post the artwork, description and audio samples tomorrow eve. For super fans of this composer and this music in particular, the event marks an end to almost three decades of dogged pursuit to finally make this one a reality. It’s no secret the score ranks in my all-time favorites. Yes, it’s part of a famous franchise. Yes, we’re deeply involved in the other soundtracks to this franchise, but now more than ever. Those not so bonkers over this score, or those not in need of every single bit of it, will probably find this one to be the proverbial overkill. But you can safely say I sweated a lot of blood to corral it all in. In our orbit around here it was often called my wacky mission in life. It wasn’t quite that but whatever. Sharing the fruits of the effort with everyone so interested is just the right thing to do.

Fun related: On The Waterfront meets First Blood. For no reason other than throwing a dart and seeing where it landed, I watched Norman Jewison’s 1978 movie F.I.S.T. It’s a lengthy blue collar union drama starring Sylvester Stallone in a high profile role that followed his initial Rocky success. Here he plays a Jimmy Hoffa-like character in a tale about the often violent formation of the “Federation of Inter-State Truckers”. Think the Teamsters. The movie has ups and downs. it’s strongest in the first half, depicting the struggles between labor and management and weaker in the second half, where politics and corruption take center stage.

Anyway, so I was tickled to see Stallone acting in a union tale ala On The Waterfront with co-star Rod Steiger, literally emphasizing the sort of fun similarity. (Not in quality, of course, just the subject matter.) And then, somewhere in the second half, a scene happens where Stallone plays opposite none other than local sheriff Will Teasle, from First Blood. Ok, so not the same role perhaps, but Brian Dennehy just the same, in an early role long before he put on that small-town sheriff’s uniform and confronted Rambo for the first time. Looks like they had met before after all.

I got a kick out of that. Maybe you would too.

Quelle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich als Interessent damit rechnen muss als Vollpfosten bezeichnet zu werden, dann würde ich mich hier auch nicht registrieren. Wenn es dich stört, dann hast du 2 Möglichkeiten:

  • Trage aktiv dazu bei, dass die Community ein Ort wird, der andere mit dem gleichen Interesse willkommen heißt
  • Such dir eine andere Community
Ein bisschen Mitdenken schadet nicht und es würde genau zu solchen Antworten nicht kommen.
Also irgemdwas scheinst du hier überlesen zu haben.

Naja, sei es so....

Also 1. funktioniert hier sowieso nicht und 2. habt ihr ja schon bei fast 1000 registrierten Mitgliedern wegen Nichteinhaltung von 1. längst geschafft....saubere Arbeit!!! (siehe oben)

So viel zum Thema denken :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du merkst jetzt hoffentlich selbst, was du da geschrieben hast, oder?

Aber voll...und zwar, dass ihr Komplettleuchten euch eine eigene kleine Elite geschaffen habt, mit der der Rest der Welt nichts zu tun haben will, um sich hier auszutauschen, wenn man so blöd angemacht wird, wie hier:

Sechs Sticker für Deinen Schulranzen sind auch noch dabei.

Da stellt man eine normale Frage und bekommt sowas. Da soll einer sich mit euch unterhalten wollen?

Mein Tip: mal schön weiterdenken!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber voll...und zwar, dass ihr Komplettleuchten euch eine eigene kleine Elite geschaffen habt, mit der der Rest der Welt nichts zu tun haben will, um sich hier auszutauschen, wenn man so blöd angemacht wird, wie hier:

Da stellt man eine normale Frage und bekommt sowas. Da soll einer sich lit euch unterhalten wollen?

Mein Tip: mal schön weiterdenken!!!

merkst du eigentlich nicht, dass du dich ständig im ton vergreifst? es macht echt keinen spaß deine beiträge zu lesen, weil du die leute hier ständig blöd anfährst. wieso muss man auf "Sechs Sticker für Deinen Schulranzen sind auch noch dabei." mit vollpfostenmäßig antworten? erklär mal bitte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal unabhängig von dieser aktuellen Sache finde ich aber auch dass so mancher was seinen üblichen reaktiven Tonfall angeht hoffentlich nicht im Kundendienst arbeitet. ;)

Ich tue mich damit auch manchmal schwer. :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum