Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Die Globe Nominierungen sind da

 

The nominations for the 74th Golden Globe Awards were announced this morning. Here are the music-related categories and nominations:

Best Original Score:

  • Arrival – Johann Johannsson
  • Hidden Figures – Hans Zimmer,  Pharrell Williams & Benjamin Wallfisch
  • La La Land – Justin Hurwitz
  • Lion –Dustin O’Halloran & Hauschka
  • Moonlight – Nicholas Britell

Best Original Song:

  • Can’t Stop the Feeling From Trolls, Music & Lyrics by Justin Timberlake, Max Martin and Shellback
  • City of Stars From La La Land, Music by Justin Hurwitz, Lyrics by Benj Pasek & Justin Paul
  • Faith From Sing, Music & Lyrics by Stevie Wonder, Ryan Tedder & Francis Farewell Starlite
  • Gold From Gold, Music & Lyrics by James Osterberg, Daniel Pemberton, Stephen Gaghan &  Brian Burton
  • How Far I’ll Go From Moana, Music & Lyrics by Lin-Manuel Miranda

Quelle: http://filmmusicreporter.com/2016/12/12/74th-golden-globe-nominations-announced/#more-42216

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tipps für die Oscars?

 

Ich glaube: drei mal Globe-Nominierte, und die restlichen beiden Plätze werden von Williams und Howard besetzt.

 

- ARRIVAL (Jóhannsson)

- THE BFG (Williams)

- FANTASTIC BEASTS AND WHERE TO FIND THEM (Howard)

- HIDDEN FIGURES (Zimmer, Williams, Wallfisch)

- LA LA LAND (Hurwitz)

 

Weiterhin möglich, aber schon unwahrscheinlicher: FINDING DORY (Newman), JACKIE (Levi), A MONSTER CALLS (Vélazquez). Desplat sehe ich dieses Jahr nirgends.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tipps für die Oscars?

 

Ich glaube: drei mal Globe-Nominierte, und die restlichen beiden Plätze werden von Williams und Howard besetzt.

 

- ARRIVAL (Jóhannsson)

- THE BFG (Williams)

- FANTASTIC BEASTS AND WHERE TO FIND THEM (Howard)

- HIDDEN FIGURES (Zimmer, Williams, Wallfisch)

- LA LA LAND (Hurwitz)

...

Ich bin Deiner Meinung! Nur bei Hidden Figures bin ich mir nicht so sicher ... könnte auch Moonlight werden, der Film scheint große Zustimmung zu finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Arrival wird definitiv nicht für den Oscar nominiert, da er nun disqualifiziert wurde. Warum? Ich hab keine Ahnung. Soweit ich weiß,. beinhaltet sein Score nur Material, was er geschrieben hat. Laut Studio soll sein Score 85% der musikalischen Untermalung im Film ausmachen. Also keine Ahnung.. warum.

 

Three original scores — “Arrival,” “Manchester by the Sea,” and “Silence” — were conspicuous by their absence from the list of eligible contenders released by the Academy of Motion Picture Arts and Sciences Tuesday. That’s because they were disqualified by the organization.

On “Arrival,” the Academy’s music branch ruled unanimously that voters would be influenced by the use of borrowed material in determining the value of Johann Johannsson’s original contributions to Denis Villeneuve’s alien invasion psychodrama.

Per Rule 15 II E of the Academy’s rules and eligibility guidelines, a score “shall not be eligible if it has been diluted by the use of pre-existing music, or it has been diminished in impact by the predominant use of songs or any music not composed specifically for the film by the submitting composer.”

 

The only pre-existing music in the film is an emotional piece by composer Max Richter called “On the Nature of Daylight,” which also featured prominently in Martin Scorsese’s “Shutter Island.” It was determined that there would be no way for the audience to distinguish those cues, which bookend the film, from Johannsson’s score cues.

A Paramount source said original compositions constitute 86 percent of the film’s soundtrack. There is no appeals process and the branch’s decisions on these matters are final.

Richter is actually eligible himself for two original scores, “Miss Sloane” and “Morgan.”

Johannsson has been nominated twice, for “The Theory of Everything” and “Sicario.” His original contributions to “Arrival” are noteworthy as part of an increased blurring of the line between music and sound design in film music. For “Arrival,” he told Variety in an interview that he recorded to a 16-track tape loop for a vaguely analog quality, capturing acoustic sounds from cello, piano, and wind instruments, along with vocals.

“What you’re hearing is very old-fashioned, in a way,” Jóhannsson said. “It’s layers and layers and layers of piano — but without the attack. It’s like piano wire. You’re hearing just the sustain of the piano.”

 

Pre-existing music also diminished Lesley Barber’s original contributions to Kenneth Lonergan’s “Manchester by the Sea”: The film’s soundtrack features a number of classical compositions throughout.

“It certainly comes as a disappointment to learn that my score to ‘Manchester by the Sea’ was deemed ineligible by the Academy,” Barber said in a statement to Variety. “In the making of this film, our director decided early on to use certain pieces of music from the classical repertoire as part of the music blend in the film. While I understand that this might be confusing to Academy members in their consideration of what is mine, it was obviously not the basis upon which music was chosen for the film. While I accept the Academy’s decision, I also support my director’s decision to use these pieces and I’m also very proud of the substantial contribution (referenced correctly in many reviews) that the original score made to the film as well.”

It’s a pointed choice of words, as Barber’s work was deemed not “substantial” enough by the branch, as were Kim Allen Kluge and Kathryn Kluge’s compositions for Martin Scorsese’s “Silence.” The Academy, in its rules and eligibility guidelines, specifically defines an original score as “a substantial body of music that serves as original dramatic underscoring and is written specifically for the motion picture by the submitting composer.” There is, however, no objective metric by which to determine what is and is not “substantial,” beyond the collective opinion of branch members.

This year’s original score Oscar winner was Ennio Morricone for Quentin Tarantino’s “The Hateful Eight.”

Quelle: http://variety.com/2016/film/in-contention/oscars-academy-disqualifies-arrival-manchester-by-the-sea-silence-1201941479/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

On “Arrival,” the Academy’s music branch ruled unanimously that voters would be influenced by the use of borrowed material in determining the value of Johann Johannsson’s original contributions to Denis Villeneuve’s alien invasion psychodrama.

Per Rule 15 II E of the Academy’s rules and eligibility guidelines, a score “shall not be eligible if it has been diluted by the use of pre-existing music, or it has been diminished in impact by the predominant use of songs or any music not composed specifically for the film by the submitting composer.”

 

The only pre-existing music in the film is an emotional piece by composer Max Richter called “On the Nature of Daylight,” which also featured prominently in Martin Scorsese’s “Shutter Island.” It was determined that there would be no way for the audience to distinguish those cues, which bookend the film, from Johannsson’s score cues.

A Paramount source said original compositions constitute 86 percent of the film’s soundtrack. There is no appeals process and the branch’s decisions on these matters are final.

Richter is actually eligible himself for two original scores, “Miss Sloane” and “Morgan.”

Johannsson has been nominated twice, for “The Theory of Everything” and “Sicario.” His original contributions to “Arrival” are noteworthy as part of an increased blurring of the line between music and sound design in film music. For “Arrival,” he told Variety in an interview that he recorded to a 16-track tape loop for a vaguely analog quality, capturing acoustic sounds from cello, piano, and wind instruments, along with vocals.

“What you’re hearing is very old-fashioned, in a way,” Jóhannsson said. “It’s layers and layers and layers of piano — but without the attack. It’s like piano wire. You’re hearing just the sustain of the piano.”

 

mich scheren die Oscars mittlerweile gar nicht mehr, aber trotzdem eine Frechheit.... Dann sollten Sie genauso gut alles andere disqualifizieren weil die Nutzung eines Cellos schon vorher einmal in einem andere Score vorkam und den jetzigen in irgendeiner Form "diluted" hat.... 

 

Zumal Johannssons Musik abgelehnt wurde weil Richters Track schon in Shutter Island war? unglaublich....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Zumal Johannssons Musik abgelehnt wurde weil Richters Track schon in Shutter Island war? unglaublich....

 

Das ist doch, so wie ich es herauslese, nicht die Begründung. Die Begründung ist doch, dass es für die Zuschauerschaft schwer ist, eine klare Trennung zwischen den Materialien zu hören.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Justin Hurwitz gewann letzte Nacht den Golden Globe für seine Musik in La La Land

Zitat


Justin Hurwitz has received the Golden Globe Awards in the Original Score category for Damien Chazelle’s La La Land. He also won a second award for the song City of Stars from the movie musical and shared the honor with lyricists Justin Paul & Benj Pasek. The other composers nominated in the Best Original Score category were Johann Johannson (Arrival), Dustin O’Halloran & Hauschka (Lion), Nicholas Britell (Moonlight) and Hans Zimmer, Pharrell Williams & Benjamin Wallfisch (Hidden Figures).  Quelle: http://filmmusicreporter.com/2017/01/08/justin-hurwitz-wins-golden-globe-for-la-la-land/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Abend gehörte ganz klar La La Land... man haben die abgeräumt. Eine der wenigen Scores die ich mir noch nicht angehört habe, muss ich wohl noch nacholen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiß nicht... werde damit nicht so warm wie ich eigentlich möchte. Liegt teilweise am kleinen Shitstorm der unter vielen Musikern und Komponisten im Internet abgeht - ich kann deren Einwände und Kritik nachvollziehen und finde den Score bzw. auch die Songs etwas überbewertet. 

Werde mir den Film auf jeden Fall ansehen, vielleicht hat das einen Einfluss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde LA LA LAND auch nicht übermäßig spektakulär. Eine hübsche, versiert gemachte Musik, die zwischen Beiläufigkeit und dickem Show-Effekt hin und her schwankt. Unterhaltsam, schön und unverfänglich - aber sicher nichts, was bleibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mit den Nominierungen heuer sehr zufrieden außer: 

Denis Villeneuve ... bester Regisseur für Arrival? Wirklich???? Also, so toll war der Film nun wirklich nicht. 

Mit dem letzten nominierten der Score Kategorie bin ich absolut nicht einverstanden ... Siddl wird schon Recht haben, anders kann man's nicht erklären. ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

THE BFG ist schon so gefloppt, da macht die ausbleibende Nominierung von Williams auch nichts mehr. :D PASSENGERS überrascht mich aber doch, denn die Musik ist im Film oft recht unauffällig und kommt nur phasenweise richtig zur Geltung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Alexander Grodzinski:

THE BFG ist schon so gefloppt, da macht die ausbleibende Nominierung von Williams auch nichts mehr. :D 

Der Film THE BFG, ist halt leider wie er ist ... aber der Score von John Williams ist wirklich vorzüglich und hätte verdient nominiert zu werden!

Tja, seit der Veröffentlichung des Filmes sind nunmal 9 Monate vergangen und die Academy-Mitglieder haben den Film so gut verdrängt, dass sie auf den großartigen Score leider vergessen haben! Sowas ist ja schon oft vorgekommen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Csongor:

Es geht ja nicht um den Film THE BFG, der ist halt leider nicht wirklich würdig viele Worte darüber zu verlieren, aber der Score von John Williams ist wirklich vorzüglich!

Tja, seit der Veröffentlichung des Filmes sind nunmal 9 Monate vergangen und die Academy Mitglieder haben den Film so gut verdrängt, dass sie auf den großartigen Score leider vergessen haben! Sowas ist ja schon oft vorgekommen!

Wenn ein Film aber schon so ein Flop war, dann wird selten die Musik dazu nominiert. Da half diese Mal eben auch kein John Williams. Er hätte sowieso nicht gewonnen, die Nominierung wäre also nur was für die Statistik gewesen. Und Williams kann es sicher verschmerzen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum