Jump to content
Soundtrack Board
horner1980

Walt Disney Records: Michael Giacchino - ROGUE ONE: A STAR WARS STORY

Empfohlene Beiträge

Ich hab ihn jetzt zweimal angehört und bin auch nicht warm geworden. Sicher schließt hier Giacchino an Williams Vorgänger an, aber die Themes sind sehr rar und tatsächlich funktioniert der Score  sicher super im Film, aber als Stand-Alone-CD wirds wohl nichts mit mir und ihm. Schade.:unsure:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Musik gefällt mir leider auch nicht - der Williams Ton ist getroffen, aber mich langweilt die Musik leider. Schwer zu erklären warum - die Themen sind flach bzw. nicht gut entwickelt und auch von der  Actionmusik bleibt bei mir nichts hängen. Desplat hätte es besser gemacht, da bin ich mir sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Same here. Die Musik ist ziemlich unentschlossen wo sie hin will. Am meisten haben mich (erst recht im Kino) die Momente gestört, in denen dann offensichtlich gewisse Passagen "auf Williams getrimmt" werden mussten. Allein die chromatisch auf- und ab schwirrenden Trompeten gingen mir irgendwann dermaßen auf den Geist! Und dann Cues wie "Your Father Would Be Proud" im Zentrum stehen lassen, die so überhaupt nicht ins Gesamtbild passen...

Dass der Zeitfaktor als Ausrede für den ein oder anderen Negativpunkt genommen wird, halte ich für völlig unrelevant. Was haben Beltrami, Goldsmith, Howard, etc. nicht schon alles mit weitaus weniger Zeit auf die Beine gestellt ... 

Hilfe hat Giacchino mit ziemlicher Sicherheit auch von jemandem wie Chris Tilton bekommen - ich könnte schwören Cues wie der "AT-ACT Assault" sind von ihm.

Ich kann mir die Musik wohl teilweise anhören, aber nicht in einem Rutsch - da gibt es genug anderes Zeug in der Star Wars-Schiene. 

Den Film mochte ich sehr - auch wenn natürlich hier alles wieder reiner Fan-Service ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem ich nun das Soundtrack Album und die erweiterte Fassung mehrmals gehört habe muss ich meine anfängliche Euphorie doch etwas relativieren. Nach wie vor finde ich große Teile des Underscores aufgrund ihrer Williamsinismen für das stärkste was Giacchino je geschrieben hat. Das gilt aber nicht unbedingt für das Album, da doch viele Tracks nur als Underscore funktionieren und auf cd eher vor sich hindümpeln. Schwächster Punkt sind die Themen. Bis auf das Guardians of the Whills Thema doch eher schwach, simplistisch und variationsarm. Vielleicht lag es an der kurzen Zeit die Giacchino zur Verfügung stand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Vollständigkeit halber hier noch einmal alle Tracks der FYC-Fassung:

http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/1m01HesHereForUs.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/1m02ALongRideAhead.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/1m03WobaniImperialLaborCamp.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/2m11JedhaArrival.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/2m13HeartsOfKyber.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/2m14bFVJedhaCityAmbush.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/3m20FVTodayOfAllDays.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/3m21Star-Dust.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/3m22FVAnImperialTestOfPower.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/4m25ApproachtoEadu.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/4m26FVNoTrustAmongRebels.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/4m27JynsPathisClear.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/4m28ConfrontationonEadu(ACD).mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/5m30RebellionsareBuiltonHope.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/5m32RogueOnePart1-ACADCDEdit2.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/5m32RogueOnePart3-ACADCDEdit2.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/5m33CargoShuttleSW-608.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/5m34GoodLuckLittleSister.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/5m36AreWeBlind.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/6m37ScramblingtheRebelFleetPart1ACADCDEdit2.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/6m38aAT-ACTAssaultPart1-ACADCDEdit2.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/6m38aAT-ACTAssaultPart3-ACADCDEdit2.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/6m40ProjectStardust.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/6m41EnteringtheImperialArchives.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/6m42GetThatBeachUnderControl.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/6m43FVTheMasterSwitch.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/7m44FVWeHaveToPressTheAttack.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/7m46YourFatherWouldBeProud.mp3
http://www.waltdisneystudiosawards.com/music/rogue_one/7m50RogueOneEndCredits-FilmVersion(noJW).mp3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde auch, dass die neuen Themen schwächeln aber dafür bietet Giacchino einen echt guten Star Wars Sound ... Glaube nicht, dass Desplat das besser hin bekommen hätte. Letztendlich kommt aber dieser Score bei weitem nicht an die grandiosen Werke von Williams heran. 

Ich bin froh, dass Williams sich für die Musik von Star Wars VIII verantwortlich zeichnet, welche bereits fertiggestellt ist :) ... Maestro Williams arbeitet nämlich bereits am Score für den neuen Spielberg-Film ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einfach gestrickte Musik, keine nennenswerten Themen - man merkt der Musik den Zeitdruck an, unter dem Giacchino stand. Eigentlich unwürdig für einen Megabudget-Film aus dieser Serie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich werd und werd einfach nicht warm mit film (gedanklich zurückblickend) und musik, schade schade schade. dabei mag ich giacchino sonst sehr.

hat wer hier einen aussagekräftigen albumschnitt oder spezielle anspieltipps des scores, die ihn vielleicht doch noch näher bringen können, bitte?

ich will nicht leichtfertig die finte ins korn werfe, starwars zuliebe und giacchino zuliebe.  konnte mir einfach im vorhinein nicht vorstellen, mal einen starwars film nicht zu lieben oder zu mögen oder einen giacchino star wars score nicht lieben oder mögen zu können. das befremdet mich, daß dies nun bei mir mit beidem passiert ist.

 

für sich genommen hört sichs alles nicht mal schlecht an, ist mir nur alles irgendwie zu beliebig, zu unpersönlich und zu wenig starwarsig.

 

nebenbei: festes froh äh frohes fest wünsch ich gleich mal bei der gelegenheit in die runde!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb bimbamdingdong:

ich will nicht leichtfertig die finte ins korn werfe, starwars zuliebe und giacchino zuliebe.  konnte mir einfach im vorhinein nicht vorstellen, mal einen starwars film nicht zu lieben oder zu mögen oder einen giacchino star wars score nicht lieben oder mögen zu können. das befremdet mich, daß dies nun bei mir mit beidem passiert ist.

Was ist denn daran so tragisch, wenn dir die Musik nicht gefällt? Dann ist es halt so.

Nur wegen einem großen Franchise sich jetzt auf Teufel komm raus verbiegen, das ist doch gar nicht nötig. Gibt so viele interessante Musik, mit der man sich beschäftigen kann (z.B. mit diesem schönen Score hier *schleichwerb* :D).

Ich finde Giacchinos Musik nach wie vor recht stimmig, v.a. die Suspense-Passagen. Da sind uns Boneking und ich wohl ziemlich einig. MEDAL OF HONOR in space, könnte man sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin überrascht wie "schlecht" der Score hier weg kommt wenn man bedenkt wie sehr die ersten Musik Schnipsel abgefeiert wurden sowie Giaccino selber.

Ich finde den Score in Ordnung. Soll heißen es ist nicht die erwartete Gurke wie bei Star Trek und Into Darkness geworden und bietet Star Wars Feeling. Es stimmt die neuen Themen sind nicht der Brüller aber der Rest ist gelungen. Vorallem das einarbeiten von Williams Themen. Vielleicht hätte Giaccino diese etwas weniger subtil einsetzten sollen. Denn schließlich gibt es für die Rebellen, dem Imperium, der "Macht", Tie-Fighter etc. schon eigene Themen. Für diese etwas neues zum komponieren wirkt wie ein Fremdkörper, wie zum Beispiel das neue Thema für das Imperium. Giaccino hat es sicherlich geschrieben um den imperial march für Darth Vader zu verwenden. Aber das neu Thema passt irgendwie nicht. Imperium = Böse = Imperial March. Allerdings muss ich sagen das es rein musikalisch betrachtet mir ganz gut gefällt aber nicht zusammen mit den Filmbildern. Eine Mischung aus neu und alt wie bei Star Wars Rebels wäre ideal gewesen. Vor allem das Rouge One direkt vor EP4 spielt.

Der Film selber hat mir sehr gut gefallen.

Ps: Frohes Fest!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.12.2016 um 11:19 schrieb TempeltonPeck:

 Denn schließlich gibt es für die Rebellen, dem Imperium, der "Macht", Tie-Fighter etc. schon eigene Themen.

Richtig.

Und drei davon sind im Film auch zu hören. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Stempel:

Richtig.

Und drei davon sind im Film auch zu hören. :-)

Schon klar. Aber darauf wollte ich nicht hinaus. Also bitte mein Post nochmal lesen. ;)

Zitat

Vorallem das einarbeiten von Williams Themen. Vielleicht hätte Giaccino diese etwas weniger subtil einsetzten sollen. Denn schließlich gibt es für die Rebellen, dem Imperium, der "Macht", Tie-Fighter etc. schon eigene Themen. Für diese etwas neues zum komponieren wirkt wie ein Fremdkörper, wie zum Beispiel das neue Thema für das Imperium.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich teile auch die Einschätzung der meisten Kommentare. Der Score ist eine gelungene Stilkopie von Williams, aber für sich genommen recht belanglos. Das ist aber nicht die Schuld von Giaccino; ich vermute stark, das die Filmverantwortlichen dem Komponisten ganz klare Vorgaben gemacht haben, wie der Score zu klingen habe - für den Komponisten grundsätzlich eine sehr undankbare Aufgabe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich finde den Soundtrack kurzweiliger als Episode VII.

Das Rogue One/Hope Thema ist gut, der Track "Hope" fetzt durch den Chor und die Dramatik.
Das imperiale Thema/ Krennics Thema gefällt mir immer besser.
Das hängt mir wie ein Ohrwurm seit Tagen im Kopf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Eisselmann: Allesamt Williams-Themen

Meine Kritik bezieht sich hauptsächlich auf das Imitieren und Kopieren des Williams-Stils. Jedes Mal wenn ich im Film dachte, dass jetzt mal das große, neue Thema kommt, kam stattdessen nur ein Aufguss eines alten Williams-Themas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Eisselmann: Allesamt Williams-Themen
Meine Kritik bezieht sich hauptsächlich auf das Imitieren und Kopieren des Williams-Stils. Jedes Mal wenn ich im Film dachte, dass jetzt mal das große, neue Thema kommt, kam stattdessen nur ein Aufguss eines alten Williams-Themas.


Ja und?
Ich denke, dass Star Wars so dermaßen mit Williams Musik verbunden wird, dass nichts anderes passen bzw. vom Publikum akzeptiert würde.
Und ich habe doch lieber ein verdammt gutes Imitat von Giacchino der sich ja iwie schon immer an Williams zu orientieren schien (zumindest in meinen Augen) als etwas, was evtl komplett anders ist als Williams Arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Eisselmann:

 


Ja und?
Ich denke, dass Star Wars so dermaßen mit Williams Musik verbunden wird, dass nichts anderes passen bzw. vom Publikum akzeptiert würde.
Und ich habe doch lieber ein verdammt gutes Imitat von Giacchino der sich ja iwie schon immer an Williams zu orientieren schien (zumindest in meinen Augen) als etwas, was evtl komplett anders ist als Williams Arbeiten.

doch würde es, wie Star Trek und Harry Potter ja beweisen. man soll das publikum nicht immer unterschätzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Lars Potreck:

doch würde es, wie Star Trek und Harry Potter ja beweisen. man soll das publikum nicht immer unterschätzen.

Beim Zweitgenannten hat es nicht wirklich hingehauen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Csongor:

Beim Zweitgenannten hat es nicht wirklich hingehauen. 

für mich vermittelt jeder potter score potter feeling und bietet trotzdem neue eigenständige themen. so wie es sein soll. daher ist diese reihe ja auch so gelungen abwechslungsreich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
doch würde es, wie Star Trek und Harry Potter ja beweisen. man soll das publikum nicht immer unterschätzen.

Hat nichts mit Unterschätzen zu tun.

Ich denke die Masse verbindet - falls sie überhaupt halbwegs auf Filmmusik achtet - eher John Williams mit Star Wars.

Ich kenne die Potter Scores gar nicht und von Star Trek nur die Goldsmith Ableger, von daher kann ich über diese Reihen nicht urteilen.
Mag sein, dass Filmmusikhörer da aufgeschlossener sind, aber wir sind halt nicht die Masse.
Und da wird halt alles drauf getrimmt.
Und da sind wir doch mit diesem Score ganz gut weggekommen.
Hätte ja auch ein RCP Score werden können... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Eisselmann:


Hat nichts mit Unterschätzen zu tun.

Ich denke die Masse verbindet - falls sie überhaupt halbwegs auf Filmmusik achtet - eher John Williams mit Star Wars.

Ich kenne die Potter Scores gar nicht und von Star Trek nur die Goldsmith Ableger, von daher kann ich über diese Reihen nicht urteilen.
Mag sein, dass Filmmusikhörer da aufgeschlossener sind, aber wir sind halt nicht die Masse.
Und da wird halt alles drauf getrimmt.
Und da sind wir doch mit diesem Score ganz gut weggekommen.
Hätte ja auch ein RCP Score werden können... ;)

doch hat es, denn niemand weiß, ob die masse weniger aufgeschlossen ist als wir filmmusikhörer. die filmmemacher gehen schlicht davon aus. ist wie bei asiatischen filmen. da denken die ausländischen investoren ja auch immer, dass man diese kürzen müsse für das westliche publikum....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Der Score funktioniert für mich irgendwie analog zu

Spoiler

Tarkin und Leia im Film.

Doch doch, aber da fehlt eindeutig noch was. Streckenweise erinnert das aber schon deutlich an bessere Zeiten, die es filmmusikalisch mal gegeben hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
doch hat es, denn niemand weiß, ob die masse weniger aufgeschlossen ist als wir filmmusikhörer. die filmmemacher gehen schlicht davon aus. ist wie bei asiatischen filmen. da denken die ausländischen investoren ja auch immer, dass man diese kürzen müsse für das westliche publikum....


Ja, insoweit stimme ich Dir zu.
Aber dennoch ist der Score ordentlich geworden und in meinen Augen zumindest in Albumform besser als das Album zu Episode VII.
Und der Film war kuhell! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ohne Bilder geht der Score besser finde ich. Im Film fand ichs überwiegend einfach nur eine lahme Williams Kopie... da hätt man evtl. lieber gleich einfach Cues aus Williams' Scores arrangieren können... immerhin freut mich das, dass man musikalisch  bei den Ablegern bei dieser Art Musik bleibt und nicht voll in die Eisen steigt und RCP Sound möchte... aber naja, Henry Jackman steht sicher schon in den Startlöchern für ein anderen Spinoff...

mal davon abgesehen: Bietet die FYC irgendwas, dass man unbedingt haben muss???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb ronin1975:

ohne Bilder geht der Score besser finde ich. Im Film fand ichs überwiegend einfach nur eine lahme Williams Kopie... da hätt man evtl. lieber gleich einfach Cues aus Williams' Scores arrangieren können... immerhin freut mich das, dass man musikalisch  bei den Ablegern bei dieser Art Musik bleibt und nicht voll in die Eisen steigt und RCP Sound möchte... aber naja, Henry Jackman steht sicher schon in den Startlöchern für ein anderen Spinoff...

mal davon abgesehen: Bietet die FYC irgendwas, dass man unbedingt haben muss???

jeder track der fyc der nicht auf dem album ist wertet es weiter auf.viele highlights waren da nicht drauf.immer noch fehlt ein klein bisschen was aber die 96min sind spitze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum