Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Dass das Gejaule überhaupt nominiert wurde!

Shirley wird sich fragen, warum sie dann nicht drei mit dem Oscar prämierte Songs im Repertoire hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja, wenn bester film gleichzeitig bedeutet er muss auch Regie, Drehbuch etc bekommen, dann kann man ja gleich alle Kater-gorien in eine zusammenfassen.

Finde das sehr gut, dass es dann da nochmal ne Überraschung geben kann...

 

soweit irgendetwas bei dem Popularitäts-Wettbewerb überhaupt überraschend sein kann.

 

Morricone hat sicher nicht gewonnen, weil der Score der Beste war,sondern schlicht, weil man dachte "oh man, wenn nicht jetzt, dann kriegt er nie mehr einen"... die paar Minuten im Film (die eigentlich nur über dem Vorspann laufen) und dazu etliche aus anderen Filmen reingetrackt, naja, dass das überhaupt nominiert werden durfte...

 

anyway... wirklich verdient sind nur die an Mad Max und Ex Machina... der Rest war doch total klar...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

anyway... wirklich verdient sind nur die an Mad Max und Ex Machina... der Rest war doch total klar...

 

Der Kamera-Oscar für The Revenant war nich verdient? Die Oscars für Brie Larson und Leo? Nicht verdient? Der Regieoscar für The Revenant?

Auch von mir noch Glückwunsch an den Maestro Morricone. Ich freue mich für ihn! Finde es auch echt cool, dass der Mann einfach konsequent seine Rede auf Italienisch gehalten hat :D

Weiß da jmd. Genaueres drüber? Kann Morricone kein Englisch? Oder will er nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morricone hat sicher nicht gewonnen, weil der Score der Beste war,sondern schlicht, weil man dachte "oh man, wenn nicht jetzt, dann kriegt er nie mehr einen"

Ja, sehr schade, dass das allgemein so gesehen wird. Ich würde schon sagen, dass THE HATEFUL EIGHT (zusammen mit SICARIO) die wirkungsvollste Filmmusik unter den Nominierten war - und der Gewinn somit absolut in Ordnung geht.

Sehr geärgert hat es mich übrigens, dass Jennifer Jason Leigh nicht für ihre wahnwitzige Darstellung ausgezeichnet wurde. Stattdessen wurde es (mal wieder) jemand aus einem Hooper-Film. Mann, wie sehr mich dieser Kerl mit seinen flachen Sonntag-Nachmittags-Filmchen mittlerweile nervt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ich finde es interessant, auf was für Motive man so kommt, wenn man eine "Analyse" der Academy Awards vornimmt. Ist ja im Gegenzug nicht so, als wäre unser Boardaward wesentlich fachkundiger gewesen. Ich würde sogar das Gegenteil behaupten.

Ich würde das Jahr als sehr solide bezeichnen und durchaus auch als positiven Trend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der "Beste" Score ist sicherlich immer ein subjektiver Eindruck. Ich habe es schon mal geschrieben , der Score ist selbst für mich als Morricone-Jünger nur schwer zugänglich , auch nach dem x-ten mal hören. Passt aber richtig top zum film und bringt sofort eine mulmige atmosphäre.  Finde schon das der Oscar verdient ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morricone hat sicher nicht gewonnen, weil der Score der Beste war,sondern schlicht, weil man dachte "oh man, wenn nicht jetzt, dann kriegt er nie mehr einen"... die paar Minuten im Film (die eigentlich nur über dem Vorspann laufen) und dazu etliche aus anderen Filmen reingetrackt, naja, dass das überhaupt nominiert werden durfte...

Sehe ich genau so. Es ist mehr der verspätete Oscar für THE MISSION ... oder der zweite Oscar für seinen Lebenswerk ... Beides währen wohl verdient.

Ich fand es toll, dass John Williams' 50e Nominierung erwähnt worden ist! :)

Warum aber nur 3 der 5 nominierten Songs gespielt werden durften ist eigentlich diskriminierend! Der Lady Gaga Song hätte den Oscar mehr verdient.

Die vielen Oscars für MAD MAX und Beste Kamera & Regie für THE REVENANT wahren wohl verdient! Auch Leo's Oscar (mehr für sein Lebenswerk als für diese Rolle).

Ich fand die Show heuer sehr gut und Chris Rock hat überraschenderweise eine gute Performance abgeliefert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe es noch rechtzeitig vor der Verleihung geschafft mir alle Filme anzusehen und finde der Oscar für den ungarischen Film SON OF SAUL (Saul fia) sowie die Oscars für alle Darsteller(innen) waren alle wohl verdient! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dass morricone den oscar dieses jahr bekommen hat, hatte sicherlich mehrere gründe. für dieses werk ist es aber definitiv nicht unverdient, anders als z.bsp. ein scorcese für The Departed. das war tatsächlich eher ein "mitleidsoscar".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welchen der nominierten Filme hätte es denn 2007 dMn eher verdient?

 

Babel

Die Queen

Letters from Iwo Jima

Little Miss Sunshine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich kenne die 4 anderen filme nicht. The Departed ist aber ein ganz schwacher film und ein katastrophales remake. schwache schaupieler (außer dicaprio), misslungene bzw. ungenügende figurenzeichnung bei damon, nicholson, baldwin, sheen und wahlberg, schlecht adaptiertes drehbuch, sinnlos hoher gewaltpegel, unnütz ausufernde gossensprache, auch wenn das wohl in boston die gänge ausdrucksweise ist. die suspense momente des originals wurden hier sehr unoriginell und spannungsarm umgesetzt. zu viel wurde aus dem original übernommen, um The Departed als eigenständigen film zu sehen. und das, was hinzugedichtet wurde, hat den film nicht bereichert, sondern den film noch unnötigerweise in die länge gezogen. jeder der 4 anderen nominierten wäre wahrscheinlich geeigneter gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seltsam.. ich seh es genau andersrum. Ich finde DEPARTED sogar besser als das Original, was ich aber auch gut finde. Alle Schauspieler spielen überragend.. das Setting des Originals wurde sehr gut nach Bosten übertragen. Aber ich weiß, dass ich mit der Meinung eher in der Minderheit bin. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oliver, du findest tatsächlich jack nicholson mit seinem ständigen psycho gegrinse und seiner vulgären aussprache als ernstzunehmenden gangsterboss überzeugender (oder auch generell überzeugend) als eric tsangs ambivalente darstellung des liebenden ehemannes/skrupellosen gangsterbosses? dir gefällt mark wahlberg in seiner nutzlosen ständig rumfluchenden rolle wirklich gut? alec baldwins figur findest du nicht überflüssig? die beziehung dicaprio/sheen ist deiner meinung nach intensiver ausgearbeitet als die beziehung leung/wong im original? die zerrisenheit von andy laus figur ist tasächlich schlechter ausgearbeitet und dargestellt als die von matt damons simplen schwarz/weiß charakter? wie damon mit nicholson während der razzien kommuniziert findest du orgineller und logischer als im original? was mit sheens figur passiert ist dramatischer als wongs szene? effekthascherisch definitiv, aber....   den showdown im fahrstuhl findest du in Departed nicht vollkommen übertrieben und weniger emotional als in Infernal Affairs?

 

das setting boston ist ok, jedoch finde ich hongkong interessanter. an der kameraführung gibt es in beiden filmen nichts auszusetzen und musikalisch ist das wohl bei dem thematischen material hauptsächlich geschmacksache. dass das vocale thema im original sehr kitschig rüberkommen kann ist verständlich. ich finds sehr charakteristisch und es unterstützt die entsprechenden szenen für mich ungemein. sowas fehlte mir in Departed. Departed ist eine filmische enttäuschung und hätte höchstens für dicaprios darstellung einen oscar verdient gehabt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lars.. ich hab das Original angeschaut, bevor ich damals das Remake gesehen habe... sogar die ersten zwei Teile von Internal Affairs. Die waren damals in einer DVD-Ausgabe der TV-Movie-Zeitung. Ich fand die spannend und sehr gut, aber emotional hat es mich nicht so gepackt. Dann kam das Remake kurz darauf in meine Sammlung. Somit hab ich innerhalb von einem oder zwei Monaten das Original und das Remake gesehen.

Daher konnte ich das damals sehr gut entscheiden, welche Version für mich gesehen besser war und das war in dem Fall halt das Remake. Es wurde damals sogar zu einer meiner Lieblingsfilme.. es hat mich viel mehr gepackt als das Original. Ich fand Nicholson brilliant in dem Film sowie auch Marc Wahlberg.. das war bei ihm das erste Mal, dass er mich auch schauspielerisch überzeugt hat. Die Darstellung von Martin Sheens Beziehung mit seinem Schützling Dicaprio fand ich ebenfalls besser und überzeugender dargestellt als im Original und so weiter und so weiter.. das Remake ist nicht perfekt, aber für mich.. ich betone für mich ist es besser als das Original, denn die Wirkung, welche das Original bei dir hatte, fand bei mir nicht statt. Das du das nicht verstehen kannst, ist mir nicht neu. Diese Diskussion hatten wir schon mal vor ein paar Jahren hier im Board. Das ist einfach eine Geschmacksfrage.. nicht mehr und nicht weniger.  ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eben. DEPARTED hab ich damals noch im Kino gesehen mit Freunden und wir waren alle mehr oder minder sauer, dass uns Scorsese da so ein albernes Gangster-Operettenkino vorsetzt, das einfach mit keiner nachvollziehbaren Realität auch nur mehr liebäugelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

The Departed fand ich gar nich übel, hat mich gut unterhalten. Ob er Oscarwürdig ist sei jetzt aber mal dahingestellt. Children of Men war aber meiner Meinung nach echt ein Meisterwerk, dafür hätte ihn Emmanuel Lubezki für seine überragende Kameraarbeit am meisten verdient, aber gut, er hat ja jetzt auch schon immerhin 3 Oscars.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte damals auch kurz vor DEPARTED das Original gesehen und war auch überrascht / enttäuscht von dem Film, kann Lars nur in jedem Punkt recht geben.

Nicholson ist hier wirklich nicht sehr gut, ein par nette Dialoge waren dabei, ok, Wahlberg war manchmal ganz lustig.

Zu seinen schauspielerischen Qualitäten, ok, ist ein doofer Vergleich, aber in THE PERFECT STORM war er doch wunderbar, sicher eine simplere Rolle, aber doch gefühlvoll und authentisch rübergebracht.

Und Scorsese kriegt für diesen schlecht geklauten Film den Oscar?? Give me a break, klarer Lebenswerskoscar. GOODFELLAS und CASINO sind Meilen davon entfernt, wahre Meisterwerke.

Vielleicht war der Mix der Schauspieler, die Chemie zwischen ihnen, oder auch dem Rest / Teilen der Filmcrew nicht gut, hatte Scorsese keine besonders originellen Ideen, oder Drehbuchschreiber Monahan.

Das er für sein Lieblingsgenre noch ein Händchen hat, bewies er ja mit BOARDWALK EMPIRE klar, die Pilotfolge wurde von ihm gedreht und die Serie ist ein wahres Juwel. Hab bisher die ersten vier Staffeln gesehen und es wird sogar richtig emotional, was ja bei Scorsese seltener der Fall ist, ähnlich wie bei Kubrick. Gut, natürlich ist er ja hier ''nur'' Produzent. Und manche Darsteller haben mich auch zeitweise genervt, selbst der von mir sehr sehr geschätzte Steve Buscemi hat nicht immer überzeugt, jedenfalls mich persönlich, doch meist fand ich ihn großartig. Sowas kommt eben vor, auch James Gandolfini hat im Pilot von THE SOPRANOS ja eine Szene bei der Psychiaterin, wo er weint. Wenn keine Tränen fließen wenn man spielt, dass man weint (kommt seeehr oft in Filmen vor, ist das gewollt?)... das gefällt mir nicht besonders. Sonst ist er meist fantastisch in der Serie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Nominierten für den deutschen Filmmusikpreis 2016 stehen nun fest:

 

- Lorenz Dangel - ICH UND KAMINSKI
- Christoph M. Kaiser & Julian Maas - DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER
- Martin Stock - STURKÖPFE

Quelle: http://deutscherfilmmusikpreis.de/nominierte/

 

Ich kenne nur die Scores von Christoph M Kaiser/Julian Maas und Martin Stock und finde beide großartig und wurden absolut zu Recht nominiert. Der dritte Score im Bunde von Lorenz Dangel sagt mir leider nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum